x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017

Seychellen Reiseführer Der komplette Reiseführer für die Seychellen

Seychellen Karte

Innere Inseln


Cerf

Eine Oase für Ruhesuchende

Nur 4 km und 10 Bootsminuten von der Küste Mahés entfernt, findet man auf Cerf in sympathischem Kontrast zur Hauptinsel herrliche Abgeschiedenheit mit Robinson-Feeling. Der Name Cerf ist auf den Namen des Schiffes “Le Cerf” zurückzuführen, mit dem die Franzosen 1756 anlandeten, um die Insel in Besitz zu nehmen. Diverse Münzfunde inspirieren hier und da zur Suche nach vergrabenen Piratenschätzen, bisher allerdings ohne Erfolg.

Das winzige Eiland liegt inmitten des Ste. Anne Marine Parks und ist umgeben von einer bezaubernden Unterwasserwelt mit einem sich zunehmend regenerierenden Korallenriff. Die höchste Erhebung auf der kleinen Landmasse erreicht 108 m, eine nennenswerte Ortschaft gibt es nicht, und die wenigen Wohngebäude liegen luftig verteilt im ebenen Bereich der West- und Nordostküste.

Die meisten der etwa 100 Einwohner von Cerf Island arbeiten auf Mahé und pendeln jeden Tag per Boot auf die Hauptinsel. Die Überfahrt geht schnell und dauert nur 5 bis 7 Minuten. Für die Touristen der Insel, bieten die dortigen Hotels meist Überfahrten mit einem Taxiboot ("Lagunentaxi") an. Zu den jeweiligen Konditionen der Unterkünfte lassen sich An- und Abreise, sowie Tagesausflüge nach Mahé flexibel gestalten.
Weit ins Meer hinein ragt der Steg, an dem man nahe des Hotels L’Habitation ankommt, denn der Meeresarm zwischen Mahé und ihrer nächsten Nachbarinsel im Ste. Anne Marine Park ist extrem flach. Hier kommen auch die Warenkisten für die kleine Inselgemeinde an und man trifft sich zum alltäglichen Insel­-Talk. Ein weiterer Anleger befindet sich am nördlichen Ende des Takamaka Strandes, nahe des Cerf Island Resorts.

ImageÜbersicht Anse Takamaka Hotels, Anleger Cerf Island
ImageAnse Takamaka, Cerf Island

Naturliebhaber und Ruhe Suchende werden auf der Insel ohne Straßen und Geschäfte den idealen Ort zum Abschalten finden und Erholung in Reinform erleben. Die paar Unterkünfte für Gäste stören die familiäre Atmosphäre auf der 1 x 1,5 km großen Insel keinesfalls. Auch wenn am Wochenende einheimische Ausflügler auf Cerf ankommen, läuft alles ein paar Gänge langsamer und man sieht nur hier und da unter den schattenspendenden Bäumen entspannte Picknick-Grüppchen, die ihre freie Zeit mit einem kreolischen Barbecue krönen, oder Schnorchler, die im seichten Wasser schwimmen. Es gibt auch einladende Arrangements für Tagesbesucher, die während ihres Aufenthaltes auf Cerf Spa-Behandlungen oder eine ausgezeichnete Mahlzeit in einem der drei Strandrestaurants genießen können. Außerdem kann man wunderbar relaxen oder spazieren gehen, und traumhafte Strände laden zum Sonnenbaden ein.

Image
Image

Bei Ebbe kann man die Insel entlang des sie säumenden Strandes sogar umrunden. Es existieren zudem zwei alte, manchmal recht zugewucherte Dschungelpfade, die die Insel einmal längs und einmal quer durchziehen. Die kleine Wanderung lohnt sich, denn Cerf beheimatet einige seltene Tiere und Pflanzen. Außerdem ist dort eine kleine Flughundkolonie ebenso beheimatet wie eine äußerst rare Art eines Miniatur-Chamäleons. Es ist auch eine nennenswerte Population an Riesenlandschildkröten anzutreffen. Das Durchqueren des Dschungels vom Ost- zum Weststrand dauert aufgrund der geringen Ausmaße der Insel nur etwa 45 Minuten, ist jedoch hochspannend und entdeckungsreich.

Cerf bietet einen auf den Seychellen einzigartigen "Snorkel Trail". Dieser ist direkt vom Strand aus zugänglich und führt vorbei an vier gut gekennzeichneten Schnorchelspots, von denen einer sogar über eine der seltenen "black corals" verfügt. Die erklärenden Bojen sind jeweils exakt dort angebracht, wo sich auch eine besonders schöne Koralle befindet und wo der Reichtum an bunten und speziellen Fischen wahrscheinlicher ist als an anderen Stellen innerhalb des Riffs. Die kleine "Bojenstraße" verläuft nur ungefähr 100-150 m parallel zum Strand und ist daher auch für absolute Schnorchelanfänger leicht zu meistern.

Der Landungssteg ist während der Dunkelheit beleuchtet und bietet so eine ganz besondere Attraktion: das Nacht-Aquarium. Vom Steg aus blickt man in das flache Wasser und kann Wasserschildkröten, kleine Rochen und unzählige bunte Fische entdecken. Mit ein wenig Brot ausgerüstet kann man hier rasch eine beträchtliche Anzahl bunter Fische anlocken und sich an dem kleinen Naturschauspiel erfreuen. Auf Cerf Island gibt es außerdem eine kleine Kirche (“St. James Church“), einen Friedhof und einen Helikopter-Landeplatz mit herrlichem Ausblick auf weite Teile der Seychellen. Nicht zu vergessen sei als täglich zu erlebendes Gratis-Highlight der Sonneneuntergang genannt.

Einst verfügte Cerf Island über eine florierende Kokosnuss-Industrie, die auch heute noch in Form von üppigen Palmenhainen sichtbar ist. Auch zahlreiche andere tropische Pflanzen überziehen die Insel, die auch die Heimat von Flughunden und einiger Riesenschildkröten ist. Nur etwa 60 m vor der Südküste Cerfs liegt die winzige und unbewohnte Île Cachée, die man bei Ebbe zu Fuß erreichen kann. Von ihrem Ende aus blickt man dann auf ein weiteres, in Privatbesitz befindlichen Inselchen, die Île Anonyme, die traumhafte Strände zu bieten hat und damit Wochenendausflügler anlockt. Hat man sich für einen mehrtägigen Aufenthalt auf Cerf entschieden, vermitteln die dort ansässigen Hotels auch gern Bootsausflüge zu den Nachbarinseln des Ste. Anne Marine National Parks.

Fazit: Cerf Island bietet absolute Schönheit und Magie, wenn man sich nach Entspannung und Naturerlebnis sehnt, ohne all zu weit weg vom eigentlichen Geschehen sein zu wollen.

Alle Unterkünfte auf Cerf!

Weitere Bilder und Videos von Cerf

Image
Image
Image
Image
Image
Image