x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017

Seychellen Reiseführer Der komplette Reiseführer für die Seychellen

Seychellen Karte

Praslin


Wandern auf Praslin

Neben den bereits beschriebenen Touren im Vallée de Mai und im Fond Ferdinand Nature Reserve gibt ein paar weitere überaus lohnende Wanderungen, bei denen man die einzigartige Schönheit der Inselnatur erleben kann.

 

Von der Anse Lazio zur Anse Georgette

Mit ein bis zwei Stunden hinsichtlich des Zeitumfangs überschaubar, dabei aber durchaus schweißtreibend, ist der Gang von der Anse Lazio in die bilderbuchartige Anse Georgette, deren Kulisse die Mühen dieser Wanderung rechtfertigen dürfte. Man folgt dem Trampelpfad, der am Westende der Anse Lazio seinen Anfang nimmt und folgt diesem zunächst bergauf, dann an der Küste entlang in westliche Richtung. Es geht hier durch zum Teil anspruchsvolles, überwuchertes Dschungelgelände, durch das man sich mit etwas Abenteuerlust bis zur Zielbucht durchschlagen kann. An Abzweigungen sollte man sich hier immer rechts halten. Den Rückweg von der Anse Georgette aus kann man über das Gelände des Lémuria Resort bestreiten (eine vorherige telefonische Genehmigung beim Hotel ist anzuraten, Tel. +248 423 30 04) und dann die Bushaltestelle in Anse Kerlan ansteuern.

Die Wanderung zur wunderschönen Anse Georgette lohnt sich ganz besonders, denn sie zählt zu den schönsten Stränden auf Praslin.Die Wanderung zur wunderschönen Anse Georgette lohnt sich ganz besonders, denn sie zählt zu den schönsten Stränden auf Praslin.
 

Von der Anse Kerlan zur Anse Lazio

Von der Anse Kerlan aus kann man auch hinüber zur Anse Lazio gehen. Für den einfachen Weg braucht man zwei bis drei Stunden, Start ist beim Castello Beach Hotel. Zunächst orientiert man sich auf der Straße in Richtung des östlich gelegenen Inselinneren und folgt dann dem sich anschließenden Pfad. Dieser Weg führt durch das Tal des Anse Kerlan Rivers, welchen man im weiteren Verlauf ein Mal überquert. Bald windet sich der Weg nach links, zunächst geht es dann auf einen bewaldeten Höhenzug, später wandert man steil bergab in die Chevalier Bay und schließlich in die Anse Lazio.

 

Von der Grand Anse zur Anse Lazio

Von Grand Anse aus bieten sich gleich mehrere Wanderungen an, die jeweils quer über die Insel führen. Dabei sollte man wissen, dass diese Wege nicht sehr oft begangen werden und daher manchmal nicht ganz leicht zu erkennen sind. Dafür hat man die Natur meist ganz für sich allein. Man kann zum Beispiel in etwa 1,5 Stunden die Anse Lazio anpeilen.

Auf der Küstenstraße nach Norden sieht man auf der rechten Seite, nachdem man den Flughafen passiert hat, eine Straße, die bergauf nach Osten führt. Diese geht man zu Fuß bis zu ihrem Ende. Während man unter sich den Anse Kerlan River erblicken kann, wird die Aussicht über die umliegenden Inseln mit dem eigenen Voranschreiten auf dem Weg immer schöner. Nach Erreichen der Höhe überquert man via Brücke den Anse Kerlan River, um dann dem weiteren Weg nach links, also in nördlicher Richtung zu folgen. Der Wald am hier entlangführenden Höhenzug bietet angenehmen Schatten, hier und da sieht man am Wegesrand ein Häuschen stehen. Später wird der Weg etwas steiler, führt nun bergab und gibt den Weg auf die Chavalier Bay und die Anze Lazio frei. An einer von einem herrlichen Garten umgebenen Behausung heißt es, nochmals steil hinab in die Bucht zu gehen.

Das Ziel dieser Wanderung lässt Urlauberherzen höher schlagen: die traumhafte Anse Lazio!Das Ziel dieser Wanderung lässt Urlauberherzen höher schlagen: die traumhafte Anse Lazio!
 

Salazie & Pasquière Track

Eine zweite Variante von Grand Anse aus stellt der relativ leichte, ca. 9 km lange und 4 Stunden beanspruchende Salazie Track dar, der in der Côte d’Or mündet und sich mit dem Pasquière Track zu einer Art Rundweg kombinieren lässt.

Dieser Wanderweg nutzt das weniger hügelige Gelände, extreme Steigungen sind dabei nicht zu bewältigen. In Grand’ Anse heißt es zunächst, nördlich der Kirche ins Inselinnere abzubiegen. Ein Anhaltspunkt auf dem Weg ist das Britannia Restaurant, das man passiert. Dann folgt man etwa eine halbe Stunde der asphaltierten Straße und dem sich anschließenden Feldweg. An der Abzweigung des Pasquière Tracks hält man sich rechts und überquert bald drei kleine hölzerne Brücken und eine grüne Fläche, auf der man Farne und diverse Palmenarten bewundern kann. Nach einem weiteren kleinen Anstieg hat man die Passhöhe erreicht und wird mit einem herrlichen Blick auf Cousin und Cousine belohnt.

Der Abstieg führt in die Badebucht Anse Volbert, hier endet der Weg dann an der Küstenstraße. Für eine Rast oder einen kleinen Proviant-Einkauf finden sich hier Restaurants wie auch mehrere Geschäfte. Die Hauptstraße ist anschließend in Richtung Westen wieder aufzunehmen. Hinter dem Paradise Sun Hotel gerät das Meer aufgrund der Landzunge kurzzeitig aus dem Blick, um am Südrand der Anse Petite Cour wieder aufzutauchen. Schöne Granitformationen säumen den weiteren Küstenverlauf bis zur Mitte der Anse Possession. Die Abzweigung zum Pasquière Track führt bald darauf erneut zur Inselmitte, nach Südost, und trifft nach ungefähr 1,5 km wieder auf den Salazie Track. Hier biegt man rechts ab und gelang so wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung in Grand Anse.

Möchte man nur den Salazie Track begehen, folgt man nach der Passhöhe den Hinweisen durch das Tal des Salazie Rivers und kommt nach 1,5 bis 2 Stunden in Baie Ste. Anne an. Praktisch: Im Halbstundentakt kann man via Bus wieder zurück nach Grad’ Anse fahren.

Der reine Pasquière Track führt nach dem Abzweig vom Salazie Track in nördliche Richtung ebenfalls in die Anse Possesion und soll hier, um Wiederholungen zur vorherigen Wanderung zu vermeiden, einmal in umgekehrter Richtung beschrieben werden, also mit dem Ziel Grand’ Anse. Das Raffles Hotel am Takamaka Strand hat sich auf die Fahnen geschrieben, diesen Wanderweg zu pflegen, daher gehört er zu einem der am besten zu begehenden auf der Insel. Nahe des Hotels zweigt ein Weg nach Südwesten in die Berge ab und folgt dem Pasquière River an der schmalsten Stelle Praslins rüber zur Südwestküste. Sanft steigend erreicht der Weg nach 2 km die Passhöhe und schlägt von dort die westliche Richtung ein. Recht steil geht es nun hinunter nach Grand’ Anse. Ungefähr 90 Minuten sind für diese Tour einzuplanen, sofern man sie nur in eine Richtung gehen möchte. Es besteht die Möglichkeit, sich von Grand’ Anse aus per Bus oder Taxi um die Südhälfte der Insel herum wieder zur Anse Takamaka zurückfahren zu lassen.