x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017

Seychellen Reiseführer Der komplette Reiseführer für die Seychellen

Seychellen Karte

Wanderungen


Copolia Lodge Trail, Mahé

Tripadvisor:
4,0 von 5 2134 Bewertungen

Im Morne Seychellois Nationalpark verläuft dieser Wanderweg auf den 497 m hohen Copolia. Hier wird der Wanderer durch einen schattigen Wald auf ein Plateau geführt. Von dort aus hat man einen wundervollen Panoramablick auf den Sainte Anne Marine Park und Victoria. Bei besonders klarer Sicht kann man sogar Praslin und La Digue sehen. Unterwegs entdeckt man viele Gewürzpflanzen wie Zimt, Vanille, Ananas – auch die endemische Kannenpflanze "Pitcher Plant" gibt es ganz oben zu bestaunen. Für die Wanderung (hin und zurück) benötigt man 2 Stunden. Sie gelangen von Victoria zum Startpunkt der Wanderung mit dem Bus Nr. 14 Richtung Port Launay. Der Busfahrer wird Sie am Startpunkt absetzen, wenn Sie ihn bitten. Dort werden Sie ein Hinweisschild gegenüber der Copolia Lodge finden.

Copolia Lodge Trail
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 1.5 Std.
Lage: Copolia Lodge, Mahé (-4.646097, 55.452557)

Vallée de Mai, Praslin

Tripadvisor:
4,0 von 5 2134 Bewertungen

Dieses Herzstück Praslins beheimatet einen Rest der ursprünglichen Palmenwälder der Seychellen und wurde schon oft wegen seiner einsamen und mystisch anmutenden Art als “Garten Eden“ beschrieben. Erst 1966 wurde das Tal aufgrund seiner Einmaligkeit und der sich darin befindlichen über 1400 Exemplare der sagenumwobenen Coco de Mer von der Regierung der Seychellen unter Naturschutz gestellt. Diese größte Nuss der Welt wird von den Besuchern besonders bewundert und ihr verdankt der Nationalpark seinen Schutz als Weltnaturerbe der UNESCO. Hier gibt es die Vallée de Mai-App zum Download (https://itunes.apple.com/sc/app/vallee-de-mai/id826373015?mt=8)

Vallée de Mai
Schwierigkeit: einfach Dauer: 2-4 Std.
Lage: Praslin (-4.327818, 55.738434), E-Mail, Webseite
Telefon: +248 4 32 17 35 / 2 78 17 35
Öffnungszeiten: Mo-So: 8.30-16.30 UhrPreis: 25 €, 350 SCR

Morne Blanc, Mahé

Tripadvisor:
4,5 von 5 266 Bewertungen

Wer den Morne Blanc besteigen möchte, den erwartet ein mittelschwerer Pfad, bei dem man sehr ins Schwitzen kommt. Doch jede Anstrengung ist es wert, denn belohnt wird man mit einem atemberaubenden Blick auf die Westküste Mahés. Der Wanderweg führt durch eine alte Teeplantage und bergauf ändert sich zunehmend die Vegetation: Es wird nebelig und es wachsen Flechten, Moose und Farne. Es wird den Wanderern angeraden, nicht vom Weg abzuweichen, da viele Höhlen und Erdlöcher im Gestrüpp versteckt sind. Sie gelangen zum Eingang des Wanderpfades, indem Sie der aus Victoria herausführenden Sans Soucis Straße folgen, Richtung Port Glaud. Falls Sie keinen Mietwagen buchen wollen, können Sie mit dem Bus Nr. 14 Richtung Port Launay fahren. Dort steigen Sie an der alten Teetaverne aus und folgen der Straße bergauf. Nach ca. 200m steht auf der linken Straßenseite ein Hinweisschild.

Morne Blanc
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 1.5 Std.
Lage: Tea factory, Mahé (-4.661193, 55.437733)

Glacis Trois Frères, Mahé

Tripadvisor:
4,5 von 5 56 Bewertungen

Dieser Wanderweg ist einfach und für jedermann geeignet, da er über keine größeren Steigungen verfügt. Nach einem kleinen Anstieg von etwa 300 Metern gelangen die Wanderer auf einen Aussichtspunkt, von dem man überwältigende Aussichten auf die umliegenden Inselchen, den St. Anne Marine Park und die Stadt Victoria hat. An klaren Tagen kann man sogar Praslin und La Digue in der Ferne entdecken. Festes Schuhwerk, genug Trinkwasser und Mückenschutz sind auch hier unverzichtbar. Der Rückweg erfolgt über den gleichen Weg oder alternativ über Le Niol, von wo bis zum späten Nachmittag noch Busse fahren.

Glacis Trois Frères
Schwierigkeit: einfach Dauer: 1 Std.
Lage: Sans Soucis, Mahé

Cassedent, Mahé

Tripadvisor:
3,5 von 5 31 Bewertungen

Für diesen Wanderweg sollte man sich entsprechend ausstatten, denn er ist länger als die anderen. Genug Trinkwasser, ein paar Snacks, feste Schuhe und Badesachen, denn die Wanderung endet an einem natürlichen idyllischen Wasserfall mit einer Höhle. Sie finden den Anfang der Wanderung, indem Sie von Victoria die Sans Soucis Straße Richtung Port Gloud fahren. Ein Hinweisschild für diese Wanderung ist rechts ca. 400 m nach der Mission Lodge angebracht. Bei der Ankunft mit dem Bus (Nr. 14) befindet sich der Startpunkt nur wenige Meter von der Haltestelle entfernt.

Cassedent
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 3.5 Std.
Lage: Sans Soucis, Mahé

Anse Major Trail, Mahé

Der Anse Major Trail führt durch den Morne Seychellois National Park an der steinigen Nordwestküste mit seinen spektakulären Felsabfällen entlang und endet am kleinen abgelegenen Strand "Anse Major". Der Ausgangspunkt ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Bus sehr gut zu erreichen. Mit dem Bus gelangt man mit der Buslinie 21 von Victoria Richtung Bel Ombre dorthin und steigt an der Haltestelle "Danzil" aus. Ab da folgen Sie der Straße ca. 200 m den Berg hinauf. Wenn Sie mit dem Auto fahren, können Sie es auch hier gut parken. An der Gabelung gehen Sie rechts, Richtung der kleinen Siedlung "Danzil" und folgen den gelben Markierungen. Der etwa 2.5 km lange Rundweg verläuft ohne große Steigungen.

Anse Major Trail
Schwierigkeit: einfach Dauer: 2 Std.
Lage: Danzil, Bel Ombre, Mahé (-4.618753, 55.397537)

Anse Marron, La Digue

Die Wanderung zur Anse Marron zählt zu den abenteuerlichsten Touren auf La Digue. Die Wanderung führt in den wilden Süden, wo es weder Straßen noch gekennzeichnete Wege gibt. Das Ziel ist die wunderschöne Anse Marron – ein eindrucksvoller, sehr abgelegener Strand, der sich in zwei Bereiche aufteilt. Der eine ist wild mit teils hohen Wellen, der andere Bereich besteht aus natürlichen Pools, die durch Granitfelsen vor dem offenen Meer geschützt werden. Aber: Hier ist auch der Weg das Ziel, denn Naturbegeisterte erhalten bei dieser Wanderung einen wahnsinnig schönen Einblick in die Flora & Fauna der Seychellen. Die Tour ist ohne einen einheimischen Guide jedoch nicht zu empfehlen, da die Strecke gefährlich ist. Aber nicht nur deswegen, sondern auch weil ein Einheimischer bei der Tour viel über die Geschichte und die Natur der Insel erzählt.

Anse Marron
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 4-5 Std.
Lage: La Digue (-4.383036, 55.838371)

Dans Gallas, Mahé

Wenn Sie einen unglaublichen Rundblick über die malerische Beau Vallon Bucht genießen wollen, dann ist dieser Wanderweg genau das Richtige. Der Name "Gallas" kommt von einer Gruppe Äthopier, die im 19. Jahrhundert hier gewohnt haben, nachdem sie von der britischen Marine aus den Händen der Araber befreit wurden. Auf dem Weg wird es stellenweise etwas steil und steinig, aber es gibt Holzstufen und Leitern, um diese zu überbrücken. Mit dem Bus Nr. 32 gelangen Sie zur Haltestelle "Le Noil", dort finden Sie ein Informationszentrum des Nationalparkes.

Dans Gallas
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 3 Std.
Lage: Grand Anse, Mahé (-4.680610, 55.455921)

Der wilde Norden, La Digue

Der wilde Norden zählt zu den schönsten Gegenden La Digues. Er trumpft mit Ruhe, Entspannung, Natur und ist touristisch kaum erschlossen. Nur sehr wenige Unterkünfte verteilen sich an der Küste, darunter das Patatran Hotel gleich nach der Anse Severe auf der Erhebung. Dafür reiht sich einige traumhaft wilde Strände aneinander, an man meistens keine Menschenseele trifft. Vom Hafen fährt man dazu entweder mit dem Fahrrad in den Norden oder läuft zu Fuß los. Die letztere Variante ist die zeitintensivste, aber wer schaut auf La Digue schon auf die Zeit? Für die knapp 4,6 km bis zum Ende der Straße an der Anse Fourmis benötigt man zu Fuß etwa eine Stunde, ohne Pause. Auf dem Weg gibt es mehrere Saftbars, die für die notwendige Erfrischung sorgen. Die berühmteste von ihnen ist Chez Jules an der Anse Banane, der nicht nur die besten Säfte der Insel, sondern auch leckere Oktopuscurrys und Fischgerichte zaubert.

Der wilde Norden
Schwierigkeit: einfach Dauer: 2-3 Std.
Lage: La Digue (-4.340015, 55.837181)

Fond Ferdinand, Praslin

Auch wenn das Vallée de Mai selbstverständlich die Hauptattraktion von Praslin ist, lohnt es sich, die überaus spannende Alternative, das Naturreservat Fond Ferdinand, zu besuchen. Dieses wurde erst 2013 eröffnet. Mit 122 ha ist die Fläche des Fond Ferdinands mehr als sechs Mal so groß und hat noch mehr Fülle in puncto endemischer Pflanzen- und Tierarten zu bieten. Fast ebenso viele Coco de Mer-Palmen haben hier ihre Heimat. Vom Aussichtspunkt hoch oben hat man eine sagenhafte Aussicht über Praslin selbst und die weiteren Inseln der Inneren Seychellen wie Curieuse, Sister, Coco, La Digue & viele mehr. Ein Guide ist hier immer inklusive!

Fond Ferdinand
Schwierigkeit: mittel Dauer: 2-4 Std.
Lage: Anse Marie Lousie, Praslin (-4.354071, 55.758286)
Öffnungszeiten: Mo-So:Preis: 10 €, 125 SCR

Glacis La Réserve, Mahé

Der Wanderweg „Glacis La Reserve“ führt durch dichten Wald und über eindrucksvolle Granitböden. Nach einer Weile führen Pfeile auf dem Granit zu einer Aussichtsplattform, von der man einen schönen Ausblick auf Mahés Ostküste hat. Der Startpunkt liegt an der Montagne Posee Road, welche die Strände Anse aux Pins im Osten und Anse Boileau im Westen miteinander verbindet. Biegt man von der Ostseite in die Straße ein so folgt nach wenigen Kilometern die Zufahrt zur einer "Cable & Wireless"-Station, wo sich das Schild für den Wanderweg befindet.

Glacis La Réserve
Schwierigkeit: mittel Dauer: 2 Std.
Lage: Montagne Posée Road, Mahé (-4.707262, 55.506645)

Grand Anse, Petite Anse & Anse Cocos, La Digue

Von diesen drei Stränden an der Ostküste La Digues hat eigentlich jeder einen eigenen Tagesausflug verdient, so schön sind sie. Alle drei lassen sich aber auch wunderbar bei einer Wanderung miteinander verbinden und zwar in der Reihenfolge Grand Anse, Petite Anse und Anse Cocos. Los geht es mit dem Fahrrad gen Osten zur wilden Grand Anse, von wo aus es nur noch zu Fuß weiter geht. Von der Grand Anse benötigt man bis zur Petite Anse etwa 15 Minuten. Der Weg führt, wenn man den Blick zum Meer richtet, nach links am Strand entlang, bis es vorbei an einem Tümpel und schließlich über Felsen bis zur Petite Anse geht. Wer von dort weiter zur Anse Cocos gehen möchte, geht dort direkt links den Fußweg entlang. Für die Strecke zur Anse Cocos benötigt man etwa 20 bis 25 Minuten. Alle drei Strände haben kein vorgelagertes Riff und von Mai bis Oktober ist dort Vorsicht geboten, abgesehen vom natürlichen Pool, der sich am Ende der Anse Coco befindet und ganzjährig von Felsen geschützt liegt.

Grand Anse, Petite Anse & Anse Cocos
Schwierigkeit: mittel Dauer: 3 Std.
Lage: La Digue (-4.373108, 55.844246)

L'Union Estate & Anse Source d'Argent, La Digue

Die schöne Parkanlage L’Union Estate im Westen La Digues lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden, auch wenn sie viele mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Anse Source d’Argent nur durchqueren. Das ist jedoch viel zu schade, denn es gibt viel zu entdecken. Besucher erhalten viele Einblicke in die koloniale Geschichte, die es sonst in diesem Umfang nirgendwo anders auf der Insel zu sehen gibt. Direkt am Eingang des Parks befindet sich der älteste Friedhof La Digues, auf dem die ersten Siedler der Insel ihre Ruhe finden. Neben einer alten Kokosnuss- und Vanilleplantage, dem alten Plantagenhaus, einem unter Naturschutz stehenden und über 700 Millionen Jahre alten Monolith sowie einer Horde Riesenschildkröten, kann man hier auch oft beobachten, wie das Kokosnussöl in der Mühle mit Hilfe eines Ochsen gewonnen wird. In Souvenirshops gibt es allerlei schöne Mitbringsel zu erstehen, darunter Kokosnussöl, Vanille, Zimt, Muskatnuss, Produkte aus Kokosnuss und vieles mehr. Der Fußweg durch den Park hat auch die Anse Source d’Argent zum Ziel. Der lang gezogene Traumstrand mit einem Labyrinth aus Granitfelsen gilt nicht nur als einer der schönsten Strände der Seychellen, sondern auch weltweit. Er hat bereits einige Auszeichnungen gewonnen. Die Eintrittsgebühr für den Park beträgt 100 SRC.

L'Union Estate & Anse Source d'Argent
Schwierigkeit: einfach Dauer: 2 Std.
Lage: Union, La Digue (-4.361715, 55.825058)
Preis: 100 SCR

Nid d'Aigle, La Digue

Abenteuerlustige sollten den Aufstieg zum Nid Aigle, dem mit 333 m höchsten Berg La Digues (auch bekannt unter: Adlernest), nicht verpassen. Aber auch jeder andere kann die Aussicht von dort oben genießen, zumindest fast, denn auf etwas mehr als der halben Höhe wartet das Restaurant Belle Vue mit einem 3-Gänge-Menü am Abend und einem sagenhaften Blick auf den Sonnenuntergang über Praslin. In dem Preis für das Abendessen ist das Taxi für die Hin- und Rückfahrt inklusive (Reservierung notwendig). Die Strecke bis zum Restaurant kann entweder zu Fuß – was die schweißtreibende Variante ist, da der Aufstieg nicht zu unterschätzen ist – oder mit dem Taxi von La Passe zurückgelegt werden. Vom Restaurant aus geht es dann weiter bis zum Gipfel. Der Wanderweg führt über weichen Waldboden, Granitfelsen und rote Erde. Nach und nach lichtet sich das dschungelartige Gelände und auf einem weiteren Höhenrücken bewältigt man die letzten Meter nach oben. Vom höchsten Punkt aus sind Praslin, Félicité und Marianne zu sehen, bei klarem Wetter lässt sich im Osten sogar Frégate erblicken. Oben angekommen, sollte man unbedingt die Orientierung behalten und auf keinen Fall durch dichtes Gestrüpp laufen. Für den Abstieg wählt man am besten den Aufstiegsweg, um ganz sicher zu gehen und sich nicht zu verlaufen. Generell gilt: Bei jeder Wanderung sollte ausreichend Trinkwasser (mindestens 2 l) mitgenommen werden. Festes Schuhwerk ist selbstverständlich.

Nid d'Aigle
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 2 Std.
Lage: La Passe, La Digue (-4.358597, 55.841377)

Salazie, Mahé

Dieser Abenteuerpfad führt zunächst entlang beeindruckender Mahagoniwälder und Teeplantagen, die Besucher mit herrlichen Gerüchen von Holz und Schwarzem Tee begrüßen. Im späteren Verlauf geht es vorbei an einem verlassenen Betonwassertank bis in den dichten Wald, in dem es dunkel wird und die Vegetation sich dichtet. Hier haben Besucher die Möglichkeit das wahre Urwaldfeeling mitzubekommen und die spektakulären Bäume und Gewächse der Seychellen zu entdecken. Am Ende der Wanderung führt der Weg in eine private Siedlung.

Salazie
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 3 Std.

Vacoa Nature Trail, Mahé

Dieser kurze Wanderweg dauert nur etwa 30 Minuten und führt über den Fluss Dauban, vorbei an einem Netzwerk an im Sumpf gelegenen Mangrovenbäumen, hin zum Naturwald, welcher etwas mehr im Landesinneren liegt. Im Wald befindet sich die Pandanuss, ein Baum, der auch als Vacoa bezeichnet wird und nach dem der Wanderweg benannt ist.

Vacoa Nature Trail
Schwierigkeit: einfach Dauer: 0.5 Std.

Von der Anse Lazio zur Anse Georgette, Praslin

Die Wanderung von der Anse Lazio zur Anse Georgette ist sehr schweißtreibend, aber die Mühe lohnt sich. Der anschließende Ausblick auf die Bucht ist ein Traum. Man folgt dazu dem Trampelpfad am Westende der Anse Lazio. Es geht hier durch zum Teil anspruchsvolles, überwuchertes Dschungelgelände, durch das man sich mit etwas Abenteuerlust bis zur Zielbucht durchschlagen kann. An Abzweigungen sollte man sich hier immer rechts halten. Den Rückweg von der Anse Georgette aus kann man über das Gelände des Lémuria Resort bestreiten (eine vorherige telefonische Genehmigung beim Hotel ist anzuraten, Tel. +248 423 30 04) und dann die Bushaltestelle in Anse Kerlan ansteuern. Hinweis: Für diese Wanderung ist ein einheimischer Guide unbedingt zu empfehlen!

Von der Anse Lazio zur Anse Georgette
Schwierigkeit: fortgeschritten Dauer: 2 Std.
Lage: Anse Lazio, Praslin (-4.292749, 55.701378)

© Titelbild: Simone Schwerdtner