x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Düsseldorf (DUS) Air Seychelles Mo. & Fr. Do. & So.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Flitterwochen im Paradies

    Unser Flug ging am 11.06. mit Emirates. Einmal umsteigen in Dubai und nach ca. 14 Stunden sind wir endlich auf Mahé angekommen. Von dort aus sind wir dann mit einer kleinen Propellermaschine von Air Seychelles weiter nach Praslin geflogen. Dort wartete bereits unser Fahrer auf uns, der uns zu unserer ersten Unterkunft Les Villas D'Or gebracht hat. Eine super gepflegte und schöne Anlage, die perfekt für den Start in unsere Flitterwochen war. Sehr ruhig, nicht sehr groß und direkt am Strand Anse Volbert (Cote d'Or). Ich hatte mich vorher informiert, an welcher Küste viel Seegras zu finden ist- es war so gut wie nichts da. Somit hatten wir auch überhaupt keine Probleme mit Sandfliegen und konnten an dem fast immer menschenleeren Strand entspannen.

    Von Praslin aus haben wir auch eine Inseltour unternommen. Zuerst sind wir nach Cousine Island, wo tausende Vögel leben. Die Führung dort war wirklich sehr interessant und die Tiere zu beobachten war klasse, wie auch der Strand – traumhaft schön.

    ImageStrand Anse Lazio

    Von dort sind wir weiter auf Curieuse Island. Dort gab es zunächst ein leckeres Barbecue, so dass wir frisch gestärkt die Wanderung durch die Mangroven starten konnten.

    ImageWanderung durch die Mangroven (Curieuse)

    Die Vegetation und die Landschaft sind atemberaubend schön: die schwarzen Granitfelsen, die tiefgrünen Blätter und das türkisfarbenes Meer. Nach eine längeren Wanderung haben wir dann unser Ziel, die Riesenschildkröten, erreicht. Absolute tolle Tiere, die man füttern und streicheln kann (fühlt sich an wie eine alte Ledercouch).

    ImageRiesenschildkröten (Curieuse)

    Danach sind wir noch in der Bucht von Petite Anse Schnorcheln gegangen. Die Unterwasserwelt bietet auch eine Vielzahl von Fischen. Sogar Rochen, Muränen und eine Meeresschildkröte haben wir gesehen.

    ImageMeeresschildkröte (Beau Vallon)

    Das UNESCO Weltkulturerbe "Vallée de Mai" mit der berühmten Coco de Mer haben wir uns natürlich auch noch angeschaut. Die Führung war auch sehr interessant und die Kokosnüsse sind wirklich riesig. Danach ging es zur Anse Lazio, ein Traumstrand, den man gesehen haben muss. Das Wasser war so klar und türkis, dass man hätte denken können man ist im Schwimmbad.

    ImageStrand Anse Georgette

    Am nächsten Tag sind wir gleich an den nächsten Traumstrand, die Anse Georgette, gefahren. Dort benötigt man eine extra Genehmigung, da man durch eine 5 Sterne Anlage laufen muss. Das hat der Manager der Anlage für uns geregelt. Wir haben uns kein Auto gemietet, da uns der Linksverkehr nicht ganz geheuer war. Mit dem Bus kam man für ca. 0,30 € auch überall hin. Auf Praslin stündlich und auf Mahé jede halbe Stunde.

    ImageStrand von Cousine Island

    Von Praslin sind wir dann mit der Cat Coco nach Mahé gefahren, was mein Magen leider nicht gut mitgemacht hat- der Wellengang war an diesem Tag wohl sehr stark. Der komplette Transfer mit Creole hat auch super geklappt- man musste sich um nichts kümmern, was sehr angenehm war.

    Aus Mahé sind wir im Guesthouse Beau Bamboo" am Beau Vallon untergekommen. Die Lage war klasse, die Einrichtung total liebevoll und gemütlich und Atmosphäre sehr familiär. Der Weg zum Strand ging nur über eine Straße, direkt nebenan ein kleiner Supermarkt und auch Restaurants waren nicht weit. Natürlich haben wir uns auch den Markt in Viktoria angesehen. Die Stadt kann man an einem Vormittag wirklich gut besichtigen.

    ImageMarkt in Viktoria

    Was wir auch sehr empfehlen können war die Wanderung zum Anse Major. Dort kommt man nur per Fuß oder Boot hin. Da uns die Natur so fasziniert hatte, mussten einfach noch eine Wanderung kommen und auch der Strand war den Weg wert.

    Da wir früh los sind, war noch niemand da, erst später "füllte" es sich bis ca. 10 Personen. Zurück konnte man für 200 Rupien p.P. mit dem Wassertaxi. Das wir unsere Flitterwochen auf den Seychellen verbracht haben, war die beste Entscheidung die wir treffen konnten. Wirklich wunderschöne Inseln, auf denen man viel erleben und die Zweisamkeit voll auskosten konnte.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Sabrina Lahnau, Deutschland