x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Düsseldorf (DUS) Air Seychelles Mo. & Fr. Do. & So.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Inselhopping auf den Inner Islands

    Nach langer Recherche und etwas Unentschlossenheit haben wir uns auch aufgrund des interessanten Angebots von SeyVillas für einen Urlaub auf den Seychellen entschieden. Um es gleich vorweg zu nehmen: Wir haben es keinen Augenblick bereut!

    Praslin

    Begonnen haben wir unsere Reise auf Praslin. Die Anreise gestaltete sich problemlos, auch wenn die ca. 1 stündige Überfahrt mit der Fähre von einige Mitreisende augenscheinlich doch sehr gequält haben muss. Wir hatten mit dem Wellengang zum Glück keine Schwierigkeiten und konnten die Seeluft und das angenehme Klima in vollen Zügen genießen.

    Auf Praslin waren wir in den Hide Away untergebracht, die direkt an der Anse Possession liegen und alles bieten, was man für einen Selbstversorger-Urlaub braucht.

    Die Insel lässt sich super und vor allem günstig per Bus erkunden, einen Mietwagen haben wir während unseres Aufenthalts nicht vermisst. Nachdem wir am ersten Tag die nähere Umgebung inklusive des sehr schönen und langen Strandes Anse Volbert (Cote d'Or) erkundet hatten, zog es uns am zweiten Tag zum berühmten Anse Lazio, der von der letzten Bushaltestelle der Linie in ca. 15 min gut zu Fuß zu erreichen ist. Hier konnten wir wunderbar die Seele baumeln lassen und im glasklaren Wasser zahlreiche Stachelrochen und sogar zwei kleine Haie beobachten.

    Den dritten Tag haben wir genutzt, um das Vallée de Mai mit seiner üppigen Flora zu erkunden bevor wir am vierten Tag die gesamte Insel per Bus erkundet haben (als eine Art Rundfahrt mit mehreren Stopps) um abschließend noch einmal am Cote d’Or Stand zu entspannen.

    ImageStrandkrabbe auf Praslin ImageAbenddämmerung Anse Possession

    La Digue

    Tags darauf ging es für uns weiter nach La Digue. Pünktlich um 9 Uhr wurden wir abgeholt und konnten nach einer kurzen Überfahrt mit der Fähre direkt in unserer nächsten Unterkunft, Elje Villa, einchecken. Mit dem liebevoll eingerichteten Zimmer, der schönen Umgebung und der vollständig ausgestatteten Gemeinschaftsküche haben wir uns auch hier sehr wohl gefühlt.

    Nachdem wir uns mit den obligatorischen Fahrrädern ausgestattet hatten, haben wir unsere Inselerkundung gestartet und sind bis an die nördliche Spitze der Insel gelangt. Dort haben wir nach einem frisch gepressten Fruchtsaft den idyllischen Strand und den Sonnenuntergang genossen. Außerdem standen für uns auf La Digue die Kokosplantage inklusive des berühmten Anse Source d'Argent sowie ein Ausflug an die Ostküste der Insel auf dem Programm.

    ImageAnse Source d’Argent

    Mahé

    Nach 3 wunderschönen Tagen auf La Digue ging es für uns zurück nach Mahé, wo wir die letzten 5 Tage unseres Urlaubs, in der ca. 25 m über Meereshöhe wunderschön an einem Hang gelegenen Unterkunft La Résidence, verbrachten.

    Da Mahé doch um einiges größer als die beiden anderen Inseln ist nahmen wir uns dort einen Mietwagen, um möglichst viel zu sehen. Sehr gut gefallen haben uns die Fahrten über die Berge der Insel, in denen man neben der Tea Factory auch zahlreiche schöne Aussichtspunkte, wie etwa den bei der Mission Lodge, entdecken kann.

    Toll fanden wir auch Anse Royale im Südosten der Insel, und den großen Beau Vallon, wo wir Fischer beim Einholen ihres Netzes beobachten konnten. Der Hauptstadt, mit ihrem sehenswerten botanischen Garten, haben wir ebenfalls einen Besuch abgestattet und am Strand von Port Launay Nord sind wir zwischen den Korallen und hunderte von kleinen Fischen geschnorchelt.

    ImageIle Therese vor Mahé ImageAussichtspunkt bei Mission Lodge

    Wir haben unsere Zeit auf den Seychellen sehr genossen und waren entsprechend traurig, als es schließlich zurück zum Flughafen ging. Die üppige Natur, die tollen Strände mit dem türkisfarbenen, glasklaren Wasser und die freundlichen Menschen werden uns immer in Erinnerung bleiben. Auch die zeitliche Aufteilung fanden wir für die drei Inseln so perfekt und auch mit den Unterkünften und Transfers waren wir mehr als zufrieden.

    Gerne wieder!

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Heike & Toni Siegen, Deutschland