x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Eine andere Welt

    „Eine andere Welt“ – schreibt das Seychelles Tourism Board und trifft ins Schwarze. Im August 2015 waren wir zum ersten Mal auf den Seychellen. Die Inseln Mahé und Praslin hatten wir uns ausgesucht.

    Mahé

    Nach einem Non-Stop Flug von Frankfurt nach Mahé fanden wir uns an einem erstaunlich kleinen Flughafen, in tropischem Klima wieder. Unkompliziert war der Transfer mit Creole Travel zum Beau Vallon, einmal durch das quirlige Victoria und quer über die Insel in die Bord Mer Villa. Und die war etwa drei(!) Minuten Fußweg vom weißen Sand, den Kokospalmen und dem warmen Wasser des Strandes entfernt. Ein Traum!

    ImageEingang Sir Selwyn Selwyn Clarke-Markt

    Am nördlichen Bereich des Strandes ist ein Korallenriff, das sich mit Taucherbrille und Schnorchel leicht vom Strand erkunden lässt. Wassersport unterschiedlichster Art wird angeboten und der Beau Vallon soll der trubeligste Strand der Seychellen sein, aber wirklich voll war es nie. Ein Plätzchen im Schatten der Kokospalmen oder der Katappenbäume war immer zu finden. Mit einem Buch in der Hand sah ich, wie die Silhouette des Weißschwanz-Tropikvogels über den blauen Himmel glitt. Ein paradiesischer Anblick.

    Der Beau Vallon ist mittendrin, es ist kein abgeschiedener Urlaubsort. Es gibt zahlreiche Hotels, Cafés, Restaurants, Supermärkte. Immer mittwochs gibt es einen Markt mit Ständen, die einheimische Küche und Nippes anbieten und die Inseljugend hat ihren Spaß. Man teilt sich Ort und Strand mit anderen Touristen und den lebenslustigen und freundlichen Einheimischen. Einen schönen Blick auf Land und Leute bieten Märkte. Der Sir Selwyn Selwyn Clarke-Market ist bunt, vielseitig und spannend im kleinen quirligen Victoria zu finden. Eine Fahrt mit dem Tata-Bus nach Victoria ist fünf Rupien teuer und empfehlenswert.

    ImageBlick vom Restaurant auf die Anse Royal

    Menschenleere Strände fanden wir auf unseren Erkundungsfahrten mit dem Leihwagen. Wenn Victoria durchquert ist wird es auf den Straßen ruhig. Immer wieder hielten wir an und fanden traumhafte Strände beinahe menschenleer. Wie beispielsweise in einem wunderbaren Restaurant direkt an der Anse Royale. Ein Strand ist schöner als der andere aber der schönste – nach meiner Meinung – ist auf Mahé die Baie Lazare. Leider ist der Strand nicht zu jeder Jahreszeit für Schwimmer und Schnorchler freigegeben.

    ImageBaie Lazare ImageBlick vom Balkon auf die Baie St Anne

    Praslin

    Während des Südost-Monsuns kann die Überfahrt mit dem Katamaran nach Praslin eine bewegte Angelegenheit sein. Insbesondere, wenn das Wetter regnerisch und windig ist. Aber auf den Seychellen ist der Regen warm und nicht von Dauer. Der kleine Fährhafen an der Baie Saint-Anne ist der Dreh- und Angelpunkt des Verkehrs zwischen den Inseln. Unsere Unterkunft hier war das Chalets Cote Mer, etwas abgelegen an der Baie Saint-Anne, auf die wir vom Balkon aus blicken konnten. Fragen, Wünsche, Ausflugstouren und Mietwagen – bei allem konnten die immer freundlichen Mitarbeiter des Guesthouse weiterhelfen.

    ImageIm Vallée de Mai

    Praslin ist weitaus ruhiger als Mahé mit deutlich weniger touristischer Infrastruktur. Fußläufig kann man wenig erreichen, aber auch hier kann man den Tata-Bus nutzen oder unkompliziert einen fahrbaren Untersatz mieten. Wir taten letzteres und erkundeten die kleine Insel auf der man definitiv kein Navi benötigt. Verlaufen kann man sich höchstens im Vallée de Mai, dem kleinen Nationalpark. Hier bekommt man den lebhaften Eindruck eines ursprünglichen Palmenwaldes, wie er auf der Welt einzigartig ist. Neben Coco de Mer wachsen hier Palmiste, Van Houtten Palme und Pandanus Arten, die nur hier vorkommen. Der Anblick, die Stimmung und die Geräusche in diesem Urwald sind einzigartig.

    Aber Praslin bot uns auch den fantastischen Anblick der Anse Lazio, einem wunderschönen und gut besuchten Strand im Norden der Insel. Direkt an der Anse Laszio ist ein schönes Restaurant mit fantastischer kreolischer Küche. Wie kann man sich einer fremden Kultur besser nähern als über den Geschmackssinn?

    Tagesausflug La Digue

    Ein Tagesausflug zur nahe gelegenen Nachbarinsel La Digue musste sein. Auf der fast autofreien Insel mieteten wir uns Fahrräder und radelten zur Anse Source d’Argent, wie zahlreiche andere Touristen ebenfalls. Es ist ein beeindruckender Strand mit uralten Granitformationen. Auf La Digue hatte ich zum ersten Mal in diesem Urlaub den Eindruck, dass die kleine Insel überfüllt ist. Ein Eindruck, den ich am Beau Vallon nicht hatte.

    Rückfahrt

    Nach sieben Tagen auf Praslin ging es dann mit dem Katamaran zurück zum Flughafen Mahé. Starker Wind und Regen hat uns die Rückfahrt nicht angenehm gemacht. Creole Travel Services trug daran keinen Anteil, denn alle Transfers waren zuverlässig und komfortabel gestaltet.

    Nach insgesamt 14 Tagen auf den Seychellen traten wir tiefenentspannt und entschleunigt unsere Rückreise an. Wir haben nicht zum letzten Mal diese andere Welt besucht.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Anja Essen, Deutschland