x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Traumhaftes Inselhopping

    Praslin

    Die erste Insel auf unserer Reise war Praslin, wo wir in der netten Villa Kass für vier Nächte eincheckten. Die Insel bietet für jeden Geschmack etwas, herrliche Strände wie der Anse Lazio oder tolle Wanderungen durch die Parks Vallée de Mai oder den noch viel schöneren Fond Ferdinand kann man hier ansteuern und genießen.

    ImageEingang Vallée de Mai

    In diesem schönen Park stehen mit die meisten Coco de Mer Palmen und man hat auf dieser Tour einen herrlichen Blick auf die benachbarten Inseln.

    Wir haben von hieraus auch einen Tagesausflug auf die Nachbarinsel Curieuse unternommen, wo man herrlich wandern, schnorcheln und auch die dort lebenden Riesenschildkröten bewundern kann.

    ImageFond Ferdinand Natur Reserve

    Am Ende dieses Tagesausfluges gab es noch ein leckeres Barbecue, das von den Veranstaltern mit auf die Insel gebracht wurde.

    La Digue

    Die zweite Insel auf unsere Tour war die beschaulichere und verträumte Insel La Digue, die uns mit ihren atemberaubenden Stränden einfach verzaubert hat. Auf La Digue wohnten wir in der relativ neuen Appartement-Anlage La Digue Holiday Villa, die eine wundervolle Basis für die herrlichen Wanderungen zu den Stränden des Südens, wie der Anse Caïman, bildet. Die Hauptattraktion ist aber die Anse Source d'Argent, die ist zwar gebührenpflichtig, aber dafür auch einfach unbeschreiblich schön.

    ImageAnse Source d´Argent

    Die kleine Insel ist der Inbegriff für eine Trauminsel, keine Autos, nur Fahrräder und Ochsenkarren, somit wenig Lärm und Abgase, einfach nur genial. Wir reisten zum Zeitpunkt des Maria Himmelfahrt Feiertages auf die Insel, wo dann für zwei Tage Ausnahmezustand herrscht (d.h. Party all the time). Es ist schön den Einheimischen bei ihrem Treiben zuzuschauen und mitzufeiern.

    Auf La Digue haben wir auch die riesigen Fledermäuse beim Futtern in den Bäumen beobachten können, eine so süße Spezies, die wir bis jetzt nur von Bildern kannten, einfach putzig.

    Mahé

    Auf der letzten und größten Insel unserer Tour übernachteten wir im Crown Beach Hotel, einer wundervollen kleinen Hotelanlage mit schönem Strand und gutem Service. Auch Mahé bietet wundervolle Strände und man kann hier viele schöne Touren machen, wie durch den herrlichen Jardin du Roi zu spazieren, um sich dort über die Flora und Fauna der Inseln informieren oder durch die Hauptstadt Victoria mit seinem authentischen Fischmarkt zu schlendern.

    ImageLe Jardin du Roi

    Aber auch die vielen schönen Strände sind genial, wie z. B. die Anse Intendance oder die Anse Soleil. Die schönste aber auch anstrengendste Tour ist die zur Anse Major, hier sollte man aber schon gut zu Fuß sein und viel Wasser trinken, denn die Sonne brennt auf der ganzen Tour gnadenlos herab, man wird aber mit einem Bad an einem Traumstrand belohnt.

    ImageAnse Major

    Auf Mahé und Praslin waren wir hauptsächlich mit dem Mietwagen unterwegs, man sollte einen Wagen mit Automatikgetriebe buchen, denn dann muss man nicht kuppeln und man kann sich somit auf besser auf den Linksverkehr konzentrieren. Wir haben zumeist in den kleinen Take-Away Restaurants (wie z. B. dem Gala Take-away auf La Digue) an den Straßen während der Touren gegessen, dort bekommt man leckeren Fisch und Reis für ein paar Euros! Man kann aber auch gut in den Hotelrestaurants speisen, dort dauert es aber meistens und wenn man richtig Hunger hat zu lange und es ist recht teuer.

    Insgesamt war dies einer unserer schönsten Urlaube der letzten Jahre und wir werden wieder kommen. Ingo & Heike



    ImageAnse Takamake auf Mahé
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Ingo & Heike Baunatal, Deutschland