x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Unser Spontan-Urlaub auf den Seychellen

    Nachdem wir uns spontan umentschieden hatten, unseren Sommerurlaub auf März zu verlegen und es die Seychellen werden sollten, musste alles ein wenig schnell gehen. Somit ein großes Lob an SeyVillas – wir haben eine Woche vor Reiseantritt die Unterkünfte und Transfers gebucht und es hat alles einwandfrei funktioniert!

    Cerf Island

    Angekommen auf Mahé wurden wir sofort von „Creole“ freundlich in Empfang genommen und ohne Wartezeit mit dem Auto zu unserem Steg gebracht, an dem unser Boot zur Überfahrt auf Cerf Island schon wartete. Wir waren bisher noch in keinem Urlaub so schnell vom Flugzeug bis zur Unterkunft (in 1 1/4 Std.! und das Längste war hier die Passkontrolle ;o)

    Auf Cerf Island angekommen (L'Habitation) fing von der ersten Minute das Paradies-Feeling an! Uns hat auf Cerf-Island so gut wie alles gefallen, das kleine Hotel (11 Zimmer), diese auffallende Ruhe (keine Autos, Partys...), vom Zimmer zum Meer in 20 Metern, traumhaft schöner Strand, ein vorgelagertes Riff zum Schnorcheln direkt am Hotel, das Essen im Hotel (wenn auch nicht besonders günstig). Bei etwas bewölkterem Wetter schnappten wir uns eins der hoteleigenen, kostenlosen Kanus und konnten so sogar zur unbewohnten Nachbarinsel paddeln.

    ImageHotelansicht L`Habitation
    ImageStrand L`Habitation
    Das Einzige was wir bemängeln würden, war das nicht sonderlich nette Hotelpersonal und der Preis für die Überfahrt mit dem Boot nach Mahé: es fährt zwar am Morgen und am Abend kostenlos ein Boot, aber dazwischen kostet die Überfahrt pro Person 10 EUR und das ist definitiv für 7 Min Bootsfahrt zu viel und nimmt einem die Möglichkeit für 2 Stunden die Insel zu wechseln!

    Auch unser Ausflug zur Nachbarinsel Moyenne mit Bootsskipper James war ein Erlebnis und völlig unkompliziert. Er holte uns mit einem kleinen Boot am Hotel ab und erklärte uns auf dem Weg zur Moyenne alles Wissenswertes über Land und Leute, Klima, Nachbarinseln, Schnorchelplätze usw. Dort angekommen, sind wir auf eigene Faust (ist uns meist lieber) um die Insel auf Entdeckungstour gegangen. Es hat so viel Spaß gemacht einmal um die Insel zu wandern. Man begegnet dort frei umherlaufende Riesenschildkröten, tolle Aussichtspunkte und vor allem traumhaft schöne Strandabschnitte, an denen wir noch Zeit hatten, sie für einen Sprung ins Meer zu genießen. Dieser Ausflug mit James ist nur zu empfehlen.

    ImageMoyenne Island
    ImageMoyenne Island
    ImageMoyenne Island Bucht

    Mahé

    Nach 5 Nächten auf Cerf Island wechselten wir weitere 6 Nächte auf Mahé und verbrachten im Nordosten in der Selbstverpfleger-Apartment-Anlage Villa Koket unseren restlichen Urlaub. Unser Aufenthalt in der Villa Koket war auch sehr angenehm. Der Besitzer Brian bemüht sich mit vollstem Einsatz den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten und hilft bei egal welchem Problem gerne weiter! Wer mal keine Lust auf Kochen hat, kann sich von Brian am Abend ein leckeres 3-Gänge-Menü zaubern lassen. Die Apartments waren sehr geräumig, gepflegt und so nah am Meer, dass man mit Meeresrauschen einschläft.

    ImageVilla Koket Der Strand direkt an der Villa hat uns nicht so gut gefallen, aber einen kleinen Fußmarsch von ca. 500 m lag uns eine traumhaft schöne Bucht (Carana Beach) zu Füßen - mit riesengroßen Felsen und türkisblauem Wasser, an der wir teilweise allein am Strand lagen!

    ImageStrand Carana Beach Die Lage der Villa ist zwar nicht optimal, vor allem ohne Mietauto, aber es ist ok, wenn man nicht zu hohe Ansprüche an den Supermarkt hat. Direkt vor der Villa ist eine Busstation, somit kann man ziemlich unkompliziert in 20 Min. nach Beau Vallon fahren.

    Mit dem Wetter hatten wir grundsätzlich Glück, da wir eigentlich im März mit mehr Regen gerechnet haben. Es hat aber in den 12 Tagen nur einen Nachmittag inklusive Nacht geregnet, der Rest des Urlaubs war von teils bewölkt bis strahlender Sonnenschein geprägt (vor allem im Nordosten, da man hier nicht die Wolken vom Berg zu spüren bekommt).

    Es war ein traumhaft schöner Urlaub auf den Seychellen, den wir nur jedem weiterempfehlen würden!!

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Tanja & Christian Mauern, Deutschland