x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Abenteuer Rundreise (Praslin, La Digue, Mahé)

    Praslin

    Das erste Ziel unserer Reise war Praslin, also mit dem Flieger auf Mahé und dem süßen Flughafen landen, die über SeyVillas mitgebuchten Transfer genießen und auf nach Praslin mit der Cat Cocos. Kurz etwas verschnaufen und auf geht es ins Hotel.

    ImageWeiter geht es nach La Digue Das Le Relax Beach Resort an der Grand Anse hat kaum mehr als 10 Zimmer und bietet ein familiäres Gefühl, wenn man sich auch darauf einlässt. Es ist nicht Europa, das sollte man nie vergessen, also auch mal Kreol Food genießen und nicht über Knochen im Hähnchencurry wundern =).

    ImageUnsere Heimat für die ersten Tage ImageHeimat auf La Digue, wundervolles Hotel Auf geht es ins Abenteuer, mit dem Bus einmal rund um die Insel zur Anse Lazio und auf dem Rückweg in das Vallée de Mai. Ein tolles Ziel, mit seit Jahren stark steigendem Eintritt. Auch Souvenirspreise sind hier ganz ok.

    Schnell verfliegt die Zeit und schon geht es nach La Digue unserem zweiten Ziel der Reise. Das Hotel (Chateau Saint Cloud) ein ganz anderer Kaliber als das vorherige. Hier ist man mit dem Ausblick einer Pool-Villa schon morgens kleiner Landlord und schaut auf sein Umland.

    La Digue

    La Digue ist für Urlauber die auch etwas erleben wollen ein perfektes Ziel. Hier waren wir im Chateau Saint Cloud untergebracht. Schnorcheln, Schwimmen, mit dem Rad die Insel erkunden lassen die Zeit viel zu schnell vergehen. Eine guided Tour von Grand Anse nach Anse Source d'Argent über den tollen kleinen Strand, mit natürlichem Pool <3, Anse Marron kann ich nur sehr empfehlen. Das Krackseln und Klettern über Stock und Stein ist toll.

    ImageDer erste Eindruck der Seychellen <3 Auch sollte man das Adlernest (Nid d´Aigle) erklimmen. Der Ausblick von dort oben ist atemberaubend schön. Auf dem Rückweg kann man sich dann das wohlverdiente Seybrew oder einen erfrischenden Fruchtsaft im Bel Vue genehmigen.

    ImageBlick vom Nid d´Aigle auf das Umland und Praslin Dank unserer Wandertour konnten wir auch die vielen Schildkröten im Nationalpark rund um den Anse Source d'Argent sehen. Der Nationalpark kostet 100 Rupien Eintritt, lohnt sich aber unserer Meinung nach nicht. Der Strand ist wunderschön, aber teils echt überlaufen im Vergleich der anderen tollen Strände auf La Digue, wie bspw. der Petite Anse.

    Für Schildkrötenbesuche ist Curieuse eine Reise wert. Hier sind die freundlichen Riesen nicht nur im Gehege anzutreffen sondern laufen einfach überall umher und freuen sich riesig über frische Blätter, ein paar Beeren oder eine Streicheleinheit. Auch kann man über die Insel wandern und Mangroven sehen. Es lohnt sich. Auch hier hatte sich das Buchen der Transfers gelohnt, da wir auf jeder Insel vom dortigen Touristikdienstleister willkommen geheißen und auf Touren aufmerksam gemacht wurden.

    ImageAbstecher nach Sister Island und Inselbewohner besuchen

    Mahé

    Das letzte Ziel war die Hauptinsel Mahé mit dem süßen Städtchen Viktoria. Leider waren wir nur noch drei Nächte hier, es war also nicht möglich alles zu sehen. Jedoch hatten wir nahe unserer Unterkunft Villa Kordia direkt das Domaine de Val des Prés - Craft Village für viele weitere lokale Souvenirs und Schätze und die kleine Takamaka Rum Distillery mit Führung und Rum Tasting, huch.

    ImageAbstecher nach Sister Island und Inselbewohner besuchen Unsere Unterkunft war nach den zwei Hotels ein ganz anderes Erlebnis. Ein großes Haus für vier Personen eine Kultur als würde man zur Familie gehören mit Shuttleservice, abendlichem Geschnacke über das Erlebte und großartiges Essen von Mama. Auch der Garten, so liebevoll angelegt und voller Früchte. Großartig.

    Der obligatorische Abstecher nach Viktoria kam auch nicht zu kurz, wie auf allen Insel bisher mit dem öffentlichen Bussen. Die Stadt hat viele Orte die man sich anschauen kann, ist ansonsten aber einfach eine Stadt. Viele Baustellen, viel Verkehr und leider nicht unser Fall.

    Für die nächste Reise auf die Seychellen aber ganz sicher mehr Zeit auf Mahé.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Christian Magdeburg, Deutschland