x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Einfach ein traumhafter Urlaub

    Seit Jahren hatten wir überlegt, ob die Seychellen wirklich ein lohneswertes Ziel für uns darstellen, da auch das Preisniveau sehr hoch ist und wir eigentlich Maledivenfans sind. Nun hatten wir uns doch entschlossen, es einmal zu versuchen und Seyvillas erschien uns dafür optimal geeignet.

    Nachdem ich viele der Reiseberichte gelesen hatte, entschieden wir uns gegen ein Inselhopping und besuchten lediglich für neun Nächte die Insel La Digue. Voller Erwartungen, aber auch mit vielen Vorurteilen ging es also los. Seyvillas hatte alles super organisiert, vielen Dank dafür.

    Den Flug hatten wir über Emirates selbst gebucht, was optimal war. Wir kamen um 7 Uhr früh auf La Digue an und waren dann gegen 12 Uhr endlich in unserem Hotel Patatran. Alles hatte gut geklappt, vielen Dank an Creole Travel Service! Ein netter Empfang und dann bekamen wir auch gleich unsere Suite. Wir bekamen eine riesige Honeymoon Suite mit super Meerblick und großer Terrasse.

    ImageUnsere Bucht Anse Patates ImageUnsere Bucht Anse Patates

    Es war ein Traum und als wir dann noch die kleine Bucht sahen, war der Urlaub schon perfekt. Das Hotel liegt unmittelbar an einer traumhaften Bucht und erinnert an den Source d'Argent.

    ImageUnsere Honeymoon Villa ImageUnsere Honeymoon Villa

    Das Baden ist zwar manchmal etwas schwierig, da die Brandung teilweise stark ist, aber alleine die Kulisse entschädigt für alles. Schnorcheln ist zwar möglich, aber für uns als Maledivenurlauber nicht attraktiv, da in keiner Weise vergleichbar. Da zum Hotel auch noch ein kleiner Pool gehört, war für Erfrischung immer gesorgt und für uns perfekt. Als Verpflegung hatten wir Frühstück gebucht und das war für dortige Verhältnisse sehr gut und für uns auf jeden Fall ausreichend. Das Abendessen als Buffet haben wir auch zwei Mal wahrgenommen (22 €) und auch das war völlig okay. Ansonsten haben wir es vorgezogen uns vom Take away in La Passe zu versorgen, weil deutlich kostengünstiger (3,50 €).

    Natürlich haben wir uns vom Hotel ein Fahrrad gemietet (7 €) und haben die Insel erkundet. Die Fahrräder waren in guten Zustand und wurden sofort repariert etc. wenn irgendetwas war – klare Empfehlung dafür. Also mit dem Fahrrad die Insel zu erkunden ist einfach ein Muss, auch wenn es aufgrund der Steigungen und der Hitze dort, manchmal auch ziemlich anstrengend und schweißtreibend war. Da das Hotel etwas abseits liegt, bietet es sich schon aus diesem Grund an, um einzukaufen oder bei Take aways zu essen. Natürlich führte uns unser Weg an den schönsten Strand der Welt, die Anse Source d'Argent.

    ImageAnse Source d´Argent ImageAnse Source d´Argent

    Der Anblick war überwältigend und hat alle Vorstellungen eines Traumstrandes erfüllt. Man muss zwar 7 € Eintritt zahlen, aber was sind schon 7 € wenn man auf den Seychellen Urlaub macht. Wir waren jedenfalls drei Mal dort und beim letzten Mal bekamen wir freien Eintritt. Auch an der Grand Anse muss man natürlich gewesen sein.

    ImageGrand Anse

    Ganz anders aber nicht minder schön präsentierte sich dieser Traumstrand. Offiziell ist hier wegen der starken Strömung das Baden verboten, aber wenn man entsprechend vorsichtig ist und dann noch die Ebbe nutzt, ist das Baden auf jeden Fall möglich und aufgrund der Wellen auch herrlich. Weitere Strände haben wir nicht besucht, da die Zeit insgesamt einfach nicht gereicht hat und wir auch gerne noch Zeit an unserer eigenen Bucht Anse Patates verbringen wollten. Sicher hätte es da aber noch mehr zu entdecken gegeben.

    Außer zwei kleinen Schauern hatte wir durchweg super Wetter mit viel Sonne und ein paar Wolken. Also auch in dieser Beziehung war es ein perfekter Urlaub. Wenn es etwas negativ anzumerken ist, dann die vielen sehr kleinen Ameisen in unserem Bungalow, die leider nicht bekämpft wurden während unseres gesamten Aufenthaltes. Auch die Auflagen auf den Liegen müssten dringend erneuert werden. Sollte jemand das Abendessen im Hotel wünschen, empfehlen wir das dort vor Ort zu bezahlen, da es deutlich günstiger ist, als wenn man es vorab für 30 € über Seyvillas bucht.

    Alles in allem ein sehr schöner unvergesslicher Urlaub und bestimmt nicht unser letzter auf den Seychellen!

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Katrin Pfungstadt, Deutschland