x Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Traumhafte Tage auf Praslin

    Auf Mahé gelandet mussten wir uns zunächst bei der Einreisekontrolle anstellen, wo unsere Pässe kontrolliert wurden und wir einen schönen Stempel, in Form der Coco de Mer, in unseren Reisepass bekamen. Dieser Vorgang dauerte ca. 40 Minuten und danach wurden wir direkt vom dem Transferunternehmen „Creol Tours“ herzlich in Empfang genommen.
    Es gab ein kleines Erfrischungstuch und Informationen zu dem folgenden Transfer.
    Zunächst fuhren wir in einem kleinen Bus (ca. 4-6 Personen) zu dem Fähranleger auf Mahé, bei dem wir direkt unsere Koffer abgaben und die Tickets für die Fähre „Cat Coco“ nach Praslin bekamen. Bis zur Fährabfahrt (ca. 30 Minuten später) konnten wir uns noch einmal erfrischen und hatten etwas Zeit uns zu erholen.
    Die Fahrt nach Praslin dauerte ungefähr 55 Minuten. Hier sollten wir erwähnen, dass diese Fähre eher weniger für Personen geeignet ist, denen bei hohem Wellengang auch mal schlecht werden kann. Mein Partner und ich (und auch einige andere Personen) haben die Zeit auf dem Oberdeck mit einer Tüte, die es an Bord gab, verbracht. Auf Praslin angekommen brachte uns schließlich ein weiterer kleiner Bus zu unserer Unterkunft Cap Jean Marie Villas in Anse Kerlan.

    ImageCap Jean Marie Villas

    Wir wurden sofort von der Tochter der Besitzerin herzlich empfangen und fühlten uns schnell wohl. Wir hatten eines der Gästehäuser, die nicht direkt am Strand waren, was für uns dennoch vollkommen in Ordnung war, da der Strand nur wenige Meter entfernt ist. Wir hatten die Unterkunft inklusive Frühstück gebucht, sodass unser Tag immer mit einem leckeren Frühstück begann. Dies beinhaltete wahlweise ein Omelette oder zwei Spiegeleier, super leckere Früchte (z.B. Papaya, Kokosnuss, Bananen, Orangen etc.), Toast mit Marmelade und Butter sowie Kaffee/ Fruchtsaft. Wir können das Frühstück nur empfehlen, da es einen super Start in den Tag war!

    Die ersten beiden Tage verbrachten wir am Strand vor „unserer Haustür“ und erkundeten die Gegend um unser Gästehaus. Der Strand, wie sehr viele auf Praslin, war die meiste Zeit menschenleer, sodass wir dort ungestört den Tag verbringen konnten.

    ImageAnse Kerlan ImageAnse Kerlan

    Ein Highlight dieser Reise war der Tagesausflug nach Curieuse Island, den wir jedem empfehlen würden! Wir wurden direkt an unserer Unterkunft gegen 09:00 Uhr abgeholt und fuhren zum Boot, welches uns den Tag über von einem Ort zum nächsten brachte. Unsere Fahrt ging nach Curieuse Island, wobei wir an vielen besonderen Stränden vorbei kamen und uns auch viel darüber erzählt wurde. Allein diese Bootsfahrt war schon ein Erlebnis!

    Auf der Insel angekommen ging es zunächst in ein kleines Museum, welches „Doctors House“ genannt wurde, da dort der Arzt wohnte, der damals die Lepra-Erkrankten behandelt hat.
    Dann folgte ein ca. 45 - 60 minütiger Spaziergang über die Insel, bei dem wir viele Tiere und Pflanzen begegneten und der Ausflugsführer hat uns alles erklärt und super betreut. Wir fanden diese Wanderung wirklich klasse und interessant, dennoch muss man erwähnen, dass die Wege teilweise recht steil und eng sind und man somit auch einigermaßen fit zu Fuß sein muss. Nach der Wanderung erreichten wir die Riesenschildkröten, was ein besonderes Highlight für uns war. Auch das anschließende Barbecue war fantastisch und für alles wurde gesorgt. Weiter ging es zum Schnorcheln, zunächst nach St. Pierre, Anse Lazio und schließlich zum schwimmen nach Anse Georgette. Ein rundum gelungener Ausflug mit einer erstklassigen Betreuung!
    Die anderen Tage besuchten wir immer unterschiedliche Strände mit unserem Mietauto, dem Mini Moke.

    ImageMini Moke

    Recht häufig haben wir den Strand Anse Volbert (Cote d'Or) besucht, da das Wasser dort recht schön war und nicht allzu hohe Wellen.

    ImageAnse Volbert (Cote d'Or)

    Ein Mietauto ist ein Muss auf Praslin, da man so alles erkunden kann und flexibel ist. Mehrere Tage verbrachten wir am Strand Anse Lazio, der natürlich traumhaft ist.

    ImageAnse Lazio ImageAnse Lazio

    Der Besuch des Strandes Anse Georgette war wirklich ein Highlight. Wir haben uns sofort in diesen Strand verliebt: klares Wasser wie in einem Aquarium, Fische überall und nah am Menschen, super zum Schnorcheln.... und noch so viel mehr.

    ImageAnse Georgette

    Also unbedingt diesen Strand besuchen, aber daran denken sich vorher anzumelden. Wir mussten uns 4 Tage vorher anmelden, da der Strand schon „ausgebucht“ war. Mit uns waren an diesem Tag ca. 35-40 Personen da, was man aber dennoch nicht als voll bezeichnen könnte. Sehr zu empfehlen ist auch der Besuch im Nationalpark Vallée de Mai, dieser Ausflug bietet sich vor allem an bewölkten Tagen an, da es körperlich recht ausdauernd ist.

    ImageVallée de Mai

    Zur Verpflegung bezüglich unserer Unterkunft gab es einen kleinen Supermarkt, den wir fußläufig erreichen konnten, einen weiteren („Whole Foods“) den wir mit dem Auto öfters angefahren haben. Hier findet man ausreichend Essen um sich selbst zu verpflegen. Auch „Village Takeaway“ können wir empfehlen, ein kleiner Imbiss in dem es sehr leckeres kreolisches Essen zum mitnehmen gibt und das zu einem sehr günstigen Preis.
    Zur Unterkunft lässt sich auch nur positives sagen: Das Haus war super gepflegt, eine ausreichend bestückte Küche, jeden Tag Reinigung, ausreichend funktionierendes WLAN, tolles Badezimmer und was noch sehr wichtig ist – eine wirklich sehr gut funktionierende Klimaanalage. Ganz besonders hervorzuheben sind die netten Besitzer des Gästehauses. Wir haben uns von Anfang an wohlgefühlt, haben super Tipps für etwaige Unternehmungen erhalten und auch nach Anse Georgette oder zum Take Away wurden wir gefahren - und das alles kostenfrei. Abschließend war es ein rund um perfekter Urlaub, der super organisiert wurde und in dem immer Ansprechpartner vor Ort waren.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Julia & Carlos Hamburg
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.