Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr Sa
London Heathrow (LHR) British Airways Mi, Sa Do, So
Paris Charles de Gaulle (CDG)* Air France Di, Do, Sa Mi, Fr, So
Zürich (ZRH) Edelweiss Sa Mo
*ab 31.10.2019
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Traumurlaub im Paradies

    Die Vorbereitung

    Wir hatten uns im Frühjahr dazu entschieden Urlaub auf den Seychellen zu machen. Nach langer Recherche fiel die Wahl auf SeyVillas. Gesagt getan =)
    Wir wollten 3 Inseln besuchen, Praslin, La Dique und Mahe.
    Da die Internetseite von SeyVillas wirklich super gemacht ist, war das Zusammenstellen der Reise sehr leicht und schnell erledigt. Ebenfalls super positiv: Bei Rückfragen sind die Mitarbeiter von SeyVillas immer erreichbar und setzen jeden Wunsch schnell in unserem Angebot um. Dann ging es endlich los =)

    Die Anreise

    Die Anreise hat gut funktioniert. Wir flogen mit Emirates über Dubai (mit Zwischenstopp) und einer Gesamtreisezeit von ca. 11,5 Stunden plus 2 stündigem Aufenthalt in Dubai. Leider lohnte es sich da nicht den Flughafen zu verlassen und sich Dubai noch anzuschauen. Beim nächsten Mal vielleicht ;-)

    Ankunft auf Mahé

    Nachdem wir unser Gepäck aufgenommen hatten und den Flughafen verließen wurden wir herzlich von Creol (unsere Transferfirma vor Ort) empfangen. Mit einem Lächeln, Handschlag und kühlen Erfrischungstüchern. Dann folgte die Ernüchterung! Wir standen nicht auf deren Liste! Wir existierten dort einfach nicht! Aber mein Voucher zeigte ja etwas anderes. Nach einigen Telefonaten und handschriftlichem Notieren unserer Aufenthalte, gab uns die Dame das „go“ für den Transfer zur Fähre.

    Dort angekommen genau das gleiche Spiel. Wir existierten nicht auf der Liste von CatCocos. Auch hier wurde viel telefoniert. Ein komisches Gefühl, wenn jeder sein Ticket bekommt nur du nicht...
    Nach 40 Minuten bekamen wir dann auch endlich unsere Tickets und durften auf die Fähre. Die Gedanken „Das ist jetzt bei jedem Transfer so und was ist mit den Hotels und kommen überhaupt die bestellten Mietwagen“ schossen mir durch den Kopf. Nicht gerade der Beste Start in den Traumurlaub. Das war recht nervig, da wir einfach ankommen und den Urlaub eigentlich genießen wollten.

    Die erste Insel Praslin

    Auf Praslin angekommen standen wir handschriftlich auf der Transferliste von Creol. Ab hier hat dann alles reibungslos geklappt. Jetzt kam das Genießen an die Reihe. Wir waren direkt überwältigt von der Insel =)
    Wir haben schon einige Länder bereist, aber nichts war so schön wie diese Insel. Das Berjaya Praslin Resort war ganz ok, muss dazu sagen, wir mögen keine „großen“ Hotels dennoch war die Lage und der Service super. Praslin hat viel zu bieten, schöne Strände, lecker Essen und vor allem eine wunderschöne Landschaft. Wir besuchten die Nationalparks Vallée de Mai und Fond Ferdinand, blieben auch mal einen ganzen Tag nur am Strand liegen und machten eine traumhafte Wanderung von der Anse Lazio zur Anse Georgette, die schon spannend war da man super viel sieht und schön durch den seychellischen Dschungel wandert. In der Nähe des Hotels gab es genügend Restaurants, das Frühstück war super. Somit war Praslin für uns perfekt!
    ImageTraumstrand auf Praslin

    Die zweite Insel La Digue

    Unsere zweite Überfahrt nach La Digue funktionierte reibungslos und wir tanzten freudig über die Wellen. Dort verbrachten wir drei Nächte im Beau Bamboo, der Empfang war super herzlich und wir bekamen sofort eine Karte von La Dique ausgehändigt, wo wir auf einen Blick sehen konnten wo was ist. Das Frühstück hier war ebenfalls absolut ausreichend auch wenn wir von anderen Berichten das Schlimmste erwarteten.

    La Dique ist im Vergleich zu Praslin sehr ruhig, was uns sofort gefiel. Da die Insel recht übersichtlich ist, hat man in zwei Tagen fast alles erkundet. Wir nahmen uns vor die Insel zu umwandern, ja hört sich leichter an wie es ist. Sollte man auf jeden Fall gemacht haben, so bekommt man einen Einblick von der Insel. Wenn man diese Wanderung machen möchte, unbedingt feste Schuhe anziehen und wenn man nicht so geübt ist besser einen Guide engagieren, sonst geht es Euch wie uns.
    ImageUnterwegs auf La Digue

    Wenn man auf La Dique ist, muss man natürlich auch zur Anse Source d'Argent, wir erwarteten nicht viel, da dieser Strand oft überlaufen sein soll, also sind wir früh morgens los. Als wir ankamen waren wir überwältigt, es waren fast keine Besucher da und der Strand ist wirklich ein Traum =) Da gerade Ebbe war machten wir eine kleine Wanderung durchs Meer. Wenn man den Strand bis zum Ende geht, bekommt man zur Belohnung einen menschenleeren Strand =) einfach wie im Paradies. Diese Insel war nochmal schöner als Praslin, einfach Traumhaft!

    Die dritte Insel Mahé

    Unsere letzten Tage verbrachten wir auf Mahé, hier übernachteten wir im Chez Batista. Die Lage des Hotels ist einfach umwerfend. Mitten in der Natur, direkt am Strand der Anse Takamaka gelegen, war es hier traumhaft ruhig.
    ImageAnse Lazio, PraslinWir hatten ein sehr großes Zimmer mit super Balkon. Ein Mietwagen ist dort unabdingbar, da weit und breit nicht viel ist. Highlights auf Mahé waren zum Beispiel die Police Bay =)
    Zum Schwimmen nicht so gut geeignet, aber dafür oft menschenleer und der See hinterm Strand einfach wunderschön. Victoria sollte man auch mal gesehen haben. Klarer Tipp: der Markt, allein um Gewürze zu kaufen. Aber beim Parken darauf achten, wo man parkt. Wir hatten das Pech und haben ein Knöllchen bekommen.

    Der Gewürzgarten Le Jardin Du Roi Spice Garden ist lohnenswert, vor allem weil man dort super lecker Essen kann und die Betreiberin ist wirklich super lieb. Wenn man auf Mahé ein Auto hat unbedingt gegen Abend zur Old Mission Lodge fahren, der Blick ist umwerfend, kann man kaum in Worte fassen =) und beim Sonnenuntergang sieht dies besonders schön aus.
    ImageAusblick von der Old Mission Lodge

    Das waren so die Highlights aus unserem Urlaub. Also wenn man die Seychellen besucht, dann über SeyVillas! Direkte Hilfe bei egal was und auf jeder Insel ist auch ein Ansprechpartner, der telefonisch jederzeit erreichbar ist. Und ja …... wenn man einmal auf den Seychellen war, will man immer wieder dorthin =)
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Thomas
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.