Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    18 traumhafte Tage/Nächte auf den Seychellen

    Meine Frau und ich waren vom 22.10.2017 bis zum 09.11.2017 auf den Seychellen und haben dort einen wunderbaren Urlaub verbracht. Unsere Unterkünfte, sämtliche Transfers an Land sowie auf dem Wasser und auch den Mietwagen auf der Hauptinsel Mahe haben wir über Seyvillas gebucht. Nochmals ein riesengroßes Dankeschön an das Seyvillas Team für die perfekte Organisation sowie das Team des Creole Travel Service, welches vor Ort für ein sensationelles Service gesorgt hat.

    Praslin

    Unsere erste Insel auf den Seychellen. Hier verbrachten wir fünf Nächte im Hotel Indian Ocean Lodge. Das Hotel liegt am Grand Anse, dem längsten Strand der Insel, hat eine überschaubare Größe und haben wir uns dort sehr wohl gefühlt.

    ImageSonnenuntergang an der Indian Ocean Lodge In unmittelbarer Nähe gibt es einige günstige Take Away`s, welche wir gerne aufgesucht haben, einen Supermarkt, Tankstelle, Pizzeria, ATM, etc.

    Wir hatten uns für 2 Tage einen Mietwagen organisiert um die Insel zu erkunden.

    ImageBlick auf die Inseln Cousin und CousineImageAnse Volbert Hervorheben möchte ich hierbei den wohl bekanntesten Nationalpark der Seychellen, Vallée de Mai, welcher wirklich sehenswert ist (unter anderem wächst dort auch der größte Samen der Welt, die Coco de Mer)

    ImageCoco de Mer und stellvertretend für alle anderen traumhaften Strände den Strand Anse Lazio.

    ImageAnse Lazio, Praslin An diesem Strand haben wir im Restaurant Bonbon Plume einen sehr gut zubereiteten „Octopus Salat“ verzehrt. Die fünf Nächte vergingen leider viel zu schnell. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ging es weiter auf die Insel La Digue.

    La Digue

    Im Hotel La Digue Island Lodge hatten wir für fünf Nächte ein Beach Chalet gebucht. Das Hotel ist bei weitem größer als das Hotel auf Praslin. Es liegt direkt am schönen Strand Anse La Réunion.

    ImageAnse La Reunion Hier auch wieder in unmittelbarer Nähe diverse Take Away`s, unter anderem das Kwen Ideal. Hier haben wir uns an einem Vormittag einen fangfrischen Fisch für den Abend vorbestellt. Was soll ich sagen, ein Gedicht.

    ImageTake Away Kwen IdealSupermärkte, Restaurants, Wechselstuben, Geldautomaten, alles in unmittelbarer Nähe. Für drei Tage haben wir uns ein Fahrrad gemietet,

    ImageFahrradtour der Fahrradverleih befindet sich direkt am Eingang zum Hotel, und damit die Insel, welche fast autofrei ist, erkundet. Nach fast 15 jähriger „Fahrradfahrabstinenz“ war es erst mal ganz schön anstrengend, ist aber trotzdem sehr empfehlenswert. Die Fahrradwege führen teilweise direkt vorbei an den zahlreichen Stränden

    ImageGrand Anse, Mahé und entlang durch teils üppige Vegetation.

    ImageGrand Anse, Mahé ImageL' Union Estate, Granite RockBeim Fahrradfahren mussten wir auf die zahlreichen freilaufenden Hunde aufpassen,

    Image welche einen gerne auf der Tour begleiteten und auch eine Riesenschildkröte

    ImageBegegnung mit einer Riesenschildkröte hat unsere Wege gekreuzt. Auf La Digue gibt es den wohl meist fotografiertesten Strand der Welt, den Anse Source d'Argent,

    ImageAnse Source d'Argent welchen man durch den Naturschutzpark L'Union Estate & Anse Source d'Argent erreicht (Tageseintritt 100 SR ca. € 6,30).

    ImageCocktailbar an der Anse Source d' Argent Vormittags fast Menschen leer aber leider noch im Schatten. Nachmittags zwar voller, aber im besseren Licht. Hier haben wir auch einen tollen Sonnenuntergang mit einem guten Cocktail und frischer Kokosnuss genossen.

    Image Aber auch alle anderen Strände der Insel sind sehenswert, manche aber nur mit einem Guide erreichbar. Auch diese Tage sind wieder viel zu schnell vergangen, trotzdem freuten wir uns schon auf Mahe.

    Mahe

    Vom 01.11.2017 bis 09.11.2017 befanden wir uns auf der Insel Mahe. Einquartiert hatten wir uns im Clef des Iles, in einer der vier Wohneinheiten, direkt am feinen weißen Sandstrand Beau Vallon. Diese Unterkunft ist mit Abstand die bestgelegenste Unterkunft in der wir jemals geurlaubt haben. Näher am Strand als auf dem Strand geht nicht mehr. Einfach nur herrlich. Das Schlafen bei offener Balkontüre, mit dem Meeresrauschen im Hintergrund, ein Traum. Herrlicher Blick auf die Inseln Silhouette und North Island vom Zimmer aus, fantastisch.

    ImageImageGuesthouse Clef des Isles Direkt angeschlossen an die vier Wohneinheiten sind die Baobab Pizzeria, mit sehr guten Pizzen und Pasten, auf der einen und eine Tauchschule auf der anderen Seite. In unmittelbarer Nähe einige kleine Supermärkte, das Boat House, in welchem wir fast täglich das eine oder andere Getränk genossen haben, aber auch sehr gut zu Mittag gegessen haben, div. Restaurants, Take Away`s, Wechselstube, etc.. Mahe haben wir natürlich auch mit einem Mietwagen erkundet und tolle, fast Menschen leere, Strände entdeckt.

    ImageAnse Takama, MahéImagePort Lunay Beach Vorgenommen hätten wir uns auch eine Besichtigung der Takamaka Rum Distillery , diese hatte leider am Samstag geschlossen. Bei der Fahrt auf der Insel Mahe geht es natürlich auch ins Gebirge. Eine super Aussicht genießt man unter anderem zum Beispiel von der Tea Factory aus. Der wohl kleinsten Hauptstadt der Welt haben wir mit dem öffentlichen Bus einen Besuch abgestattet. Sehenswert zB.: Sir Selwyn Selwyn Clarke Market, Hindu Temple - Arul Mihu Navasakthi Vinayagar, etc.

    ImageSir Selwyn Selwyn Clarke MarketImageSir Selwyn Selwyn Clarke MarketImageBusbahnhof in VictoriaImageHindutempel in Victoria Leider vergingen auch diese Tage wieder viel zu schnell und mussten wir am 09.11.2017, zeitig in der Frühe, die Seychellen verlassen. Die drei Inseln, welche wir bereist haben, können unterschiedlicher nicht sein. Aber jede Insel für sich ist eine Reise wert. Die Seychellois sind super freundlich aber doch etwas distanziert.
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Wichard und Martina
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.