Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Robinson-Feeling im tropischen Paradies

    Cerf

    Nach wochenlanger Planung ging für uns am 11 August der 2-wöchige Urlaub auf einer kleinen Insel namens Cerf in der Nähe von Mahe endlich los. Die Koffer wurden gepackt und nach 11 Stunden Flug mit zwei kurzen Aufenthalten in Belgrad und Abu Dhabi kamen wir erschöpft, aber glücklich am vergleichsweise kleinen Flughafen von Mahe an.

    Da noch etwas Zeit blieb, bis uns die Fähre auf die kleine Nebeninsel bringen würde, aßen wir in einem schönen, indischen Hafenrestaurant zu Mittag und bewunderten die riesigen Granitfelsen, das glasklare Wasser und die vielen Jachten vor uns.

    ImageEden Island, Yachthafen Kurz darauf wurden wir auch schon von einem kleinen Boot abgeholt und nach Cerf gebracht. Dort wurden wir direkt am Steg von den Eigentümern unserer Unterkunft, dem französischen Ehepaar Catherine und Jean Marc, freundlich begrüßt und zu dem von uns gemieteten Haus, der Beach Villa des Tropical Sanctuary geführt.

    Dieses hatte nicht nur eine riesige Terrasse, einen großen Pool und eine gediegene Inneneinrichtung, sondern auch direkten Zugang zum Meer mit einem weitläufigen Strand, welchen wir uns nur mit unserer freundlichen Nachbarsfamilie teilen mussten. Täglich wurden sowohl der Rasenbereich als auch unser Haus und der Strand blitzblank geputzt.

    ImageBeach Villa des Cerf Tropical Sanctuary ImagePool und Pavillon des Beach Villa des Cerf Tropical Sanctuary 5309 ImageBlick vom Motorboot auf Cerf Beim Frühstück gab es jeden Tag frische Früchte aus dem wunderschönen Garten der Besitzer und zum Abendessen - wir vereinbarten mit Catherine von Tag zu Tag, ob sie für uns kochen würde - meistens ein dreigängiges, köstliches Menü mit verschiedenen Spezialitäten der kreolischen und französischen Küche.

    Leider war das Wetter in den ersten Tagen eher durchwachsen, doch trotz vieler Regenschauer war das Meer warm. Bei einem inkludierten Schnorchelausflug in einer größeren Gruppe, der vom benachbarten Hotel L’Habitation startete, hatten wir besonderes Pech, da die bisher gute Sicht unter Wasser wegen des starken Windes eher eingeschränkt war. Doch trotzdem bekamen wir einige Fische und schöne Korallen zu sehen.

    Abgesehen von diesem besonderen Trip beschlossen wir außerdem, uns an einem der Tage ein Auto zu mieten, um eine Tour auf der Insel Mahe zu machen. Die Übergabe unseres kleinen Autos verlief problemlos und schon kurz darauf fuhren wir von einer wunderschönen Bucht zur nächsten. Bei einer kleinen Teeplantage, welche sich auf einem Bergrücken befand, machten wir einen Halt und gingen einen abgelegen Pfad entlang, der direkt durch die Teefelder zu einem Aussichtsplatz führte. Wir besuchten Beau Vallon , kühlten uns im Meer ein wenig ab, und nachdem wir eine weitere Stunde bei einem Spaziergang den Urwald erkundet hatten, fuhren wir erschöpft mit der kleinen Fähre zurück.

    ImageTeeplantage Mahe ImageTeeplantage auf Mahe Ein weiteres Highlight war ein Spaziergang zu einer winzigen Insel namens Ile Cachée , im Süden von Cerf, die man bei Ebbe zu Fuß erreichen kann. Auch dort war das Wasser glasklar und der Strand war menschenleer.

    ImageBlick auf Île Cachée ImageCerf Islland Île Cachée Auf dem Rückweg schlugen wir noch eine kleine Erkundung des Tropenwaldes auf die andere Seite von Cerf ein und begegneten einer Landschildkröte, die gemächlich durch das Dickicht wanderte.

    ImageSchildkröte auf Cerf Die restlichen Tage verbrachten wir damit, am Strand zu liegen, im Meer und im Pool zu schwimmen und auszuspannen. Kurz gesagt: Ein Traumurlaub
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Julia
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.