Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Traumurlaub auf den Seychellen

    Planung unseres Urlaubs

    Im vergangenen Jahr im Februar weilten wir das erste Mal auf den Seychellen. Uns gefiel es so gut, dass wir in diesem Jahr noch einmal im Februar auf die Inseln fliegen wollten.
    Da im vergangenen Jahr die Planung und auch die Durchführung sehr gut klappte, haben wir wieder mit Seyvillas gebucht. Den Flug haben wir selbst organisiert mit Condor von Frankfurt direkt auf die Seychellen nach Mahé und zurück.
    Da die Zeit zwischen der Ankunft des Flugzeuges und der Abfahrt der Fähre nach Mahé zu lang war, entschieden wir mit dem Flugzeug nach Praslin zu fliegen.

    Wir wählten wie im vergangenen Jahr die gleichen Unterkünfte, auf Praslin das Berjaya Praslin Resort, auf La Digue die Pension Michel und auf Mahé Row's Villa.

    Ankunft auf den Seychellen

    Wir kamen früh um 6 Uhr in Mahé an, strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und ein wunderschöner Blick auf die Berge hinter dem Flughafen. Also schnell die Urlaubsuniform angezogen, kurze Hosen, T-Shirt.
    Der Anschluss war dann auch schnell geschafft. Unser Gepäck wurde eingecheckt, der Bordtrolley musste auch mit weg, da in dem kleinen Flugzeug nur wenig Platz war. Die Flughöhe war ca. 1 km und wir haben eine gute Sicht gehabt.
    Bei der Ankunft auf Praslin mussten wir allerdings bis zum 4. Flieger aus Mahé warten, das unsere drei Gepäckstücke auf 3 Flugzeuge aufgeteilt wurden. Einem anderen Ehepaar passiert dasselbe, wir entschieden uns lieber zu warten und dann mit vollzähligem Gepäck die Busfahrt zum Hotel anzutreten.

    4 Tage auf Praslin

    Nach dem Durcheinander auf dem Flughafen waren wir dann froh unser Hotel erreicht zu haben. Wir wurden dort wieder sehr freundlich empfangen und konnten dann auch bald unser Zimmer beziehen.
    Wir organisierten unsere Ausflüge wieder selbst. Das Busnetz ist sehr gut ausgebaut. Die Abfahrtszeiten sind Ca.-Zeiten, der Bus kann früher aber auch mal eine halbe Stunde später kommen. Wir besuchten wieder die Anse Lazio.

    Image Diese ist sehr schön für den Urlaubsanfang, man kann sich schön im Schatten aufhalten und das Wasser ist glasklar, der Meeresboden schön sandig. Ein Ausflug führte uns auf die Insel Curieuse. Am Strand wurden wir von freundlichen Einheimischen angesprochen, eine Bootstour dorthin zu buchen. Es gibt dort ca. 300 freilebende Schildkröten.

    ImageSchildkröte auf Curieuse Island und man kann auch eine kleine Wanderung über die Insel machen. Am Nachmittag wurden wir dann mit dem Boot wieder abgeholt. Empfehlenswert!

    5 Tage auf La Digue

    Mit der Fähre Cat Cocos fuhren wir dann auf die nächste Insel La Digue in die schöne Pension Michel. Ein sehr freundlicher Empfang, das Zimmer wieder mit Hibiscusblüten dekoriert, das Frühstück liebevoll gemacht.

    ImageFähre Cat Cocos Wir bewegten uns auf der Insel wieder mit dem Fahrrad, Fahrt zur Grand Anse und Petite Anse. Zur Anse Source d'Argent kann man von der Pension Michel auch laufen.

    ImageAnse Source d'Argent, La Digue 5 Tage auf Mahé

    Die Insel Mahé wollten wir ursprünglich mit einem bei Seyvillas gemieteten Auto erkunden. Aber es kam anders. Wir warteten vergeblich auf unser Mietauto. Anlieferung zu Row's Villa um 17 Uhr klappte nicht. Wir riefen 17.30 Uhr bei der Betreuerin von Creole an. Diese versprach sich zu kümmern und mit der Mietwagenfirma zu sprechen. Das Auto kam nicht an. Wir hofften dann noch am nächsten Tag auf die Anlieferung, sie erfolgte nicht. Unkompliziert war dann zu Hause der Kontakt mit Seyvillas, allerdings hat die Mitarbeiterin von Creole behauptet, wir hätten nicht Bescheid gegeben, dass das Auto nicht geliefert würde. Das Geld wurde umgehend zurücküberwiesen.
    Wir sind dann wieder Bus gefahren und haben schöne Touren auf der Insel gemacht. Traumhaft war die Anse Intendance (gefährlich ab April bis Herbst wegen der Strömung) und die Anse Royale.

    ImageAnse Intendance Eine Fahrt führte uns am Morne Blanc vorbei auf der Sanssouci-Road.

    ImageAuf dem Morne Blanc Der Transfer von Row´s Villa zum Flughafen erfolgte- ohne Nachricht -mit 30 min Verspätung.

    Fazit

    Wir verbrachten wieder wunderschöne Tage auf den Seychellen. Die Unterkünfte waren wieder Klasse, danke an die freundlichen und immer hilfsbereiten Angestellten. Vielen Dank an die engagierten Mitarbeiter von Creole.
    Wir empfehlen Seyvillas, weil die Planung wieder sehr gut war, auf Wünsche eingegangen wurde und eine gute telefonische Beratung stattfand.
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Sabine und Andrea
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.