Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    auf den Seychellen

    Hallo, wir sind Conni und Uwe. Nachdem meine Frau und ich im Frühjahr 2018 einen Fernsehbericht über die Seychellen gesehen haben, war für uns schnell klar: Da müssen wir auch hin. Die phantastischen Strände und die wunderbare Natur haben uns sofort begeistert. Im Internet sind wir schnell auf Seyvillas gestoßen. Schon bei der ersten telefonischen Kontaktaufnahme hatten wir einen sehr positiven Eindruck. Der Mitarbeiter hat sich unsere Wünsche angehört, uns einige Tipps gegeben und noch am selben Tag haben wir zwei unverbindliche Reisevorschläge per E-Mail erhalten. Letztlich haben wir uns für die Kombination vier Tage Mahé (Nordwesten, mit Mietwagen), sieben Tage La Digue und wiederum drei Tage Mahé (Südosten, mit Mietwagen) entschieden. Selten haben wir eine so unkomplizierte Urlaubsbuchung erlebt.

    Im Folgenden möchten wir über unsere verschiedenen Stationen auf den Seychellen berichten und einige gute Tipps geben.

    Ocean View Guest House (Mahé)

    Das Ocean Views Guest House liegt im Norden von Mahé in Belombre.

    ImageOcean View Guesthouse Es verfügt über insgesamt fünf Apartments und liegt sehr ruhig oberhalb der Straße. Rundherum wohnen ausschließlich Einheimische. Wir haben im Raum 4 im Erdgeschoss gewohnt und hatten von unserem Balkon aus einen tollen Blick auf den Indischen Ozean. Das Frühstück wurde von 9 bis 10:30 Uhr im Frühstücksraum serviert und war sehr reichhaltig. Neben einem Obstteller mit Papayas, Bananen, Apfelsinen und Melonen gab es Toast und Marmelade. Zudem konnte man zwischen verschiedenen Eierspeisen (Omelett, gekocht, Spiegelei) wählen. Nach Wunsch wurde Tee und Kaffee gereicht. Für das Frühstückswohl sorgten zwei sehr freundliche Damen vor Ort, die auch für die Zimmerreinigung zuständig waren. Mit unserem Mietwagen waren wir in wenigen Minuten am schönen Beau Vallon. Falls man keinen Mietwagen hat, kann man den Strand auch einfach mit dem Bus erreichen. Die Busstation befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Unterkunft.

    Unser Tipp: Am Beau Vallon verkaufen Händler am Wochenende an der Straße hinter dem Strand leckere typisch Creolische Gerichte mit frisch gegrilltem Fisch, Fleisch, Reis und Saucen zu sehr geringen Preisen.

    ImageGegrillter Fisch am Strand Wir haben 100 Rupien pro Person gezahlt und haben sehr gut gegessen. Von unserer Unterkunft aus haben wir mit unserem Mietwagen verschiedene Ausflüge unternommen. Empfehlen können wir einen Besuch in der Hauptstadt Victoria. Dort empfiehlt sich der Besuch des Fischmarkets, der nur am Vormittag stattfindet. Hier kann man dem bunten Treiben der Fisch- und Obsthändler zusehen und findet auch viele schöne Fotomotive.

    Ganz im Norden von Mahe sind wir durch Zufall auf einen kleinen Strand gestoßen. Dieser kündigt sich nur durch ein kleines Schild auf der Meerseite mit dem Hinweis „Top Soleil Beach Grill“ am Straßenrand an.

    ImageWeg zum Strand Man geht einen schmalen Weg abwärts und befindet sich an einem sehr abgelegenen und wenig besuchten Strand. Beim Tauchen haben wir hier viele bunte Fische und Rochen gesehen. Der Strand ist gut geschützt und es gibt nur wenig Wellen. Ein Besuch der Tea Factory hat sich für uns nicht gelohnt. Vor Ort haben wir zwar leckeren Tee von den Seychellen gekauft, aber die Besichtigung der Fabrikhalle hat uns nicht so gefallen. An den Blicken vieler Besucher haben wir gesehen, dass diese auch mehr erwartet haben.

    Villa Authentique (La Digue)

    Die Villa Authentique auf der wunderschönen Insel La Digue liegt wenige Fußminuten vom Hafen entfernt. Hausherr Prem und sein sehr freundliches Team kümmern sich um das Wohl der Gäste. Wir hatten ein Kingsizezimmer mit Terrasse im Erdgeschoss.

    ImageVilla Authentique Das Frühstück wurde im großen und zu allen Seiten hin offenen Frühstücksraum serviert. Auch hier gab es neben dem obligatorischen Obstteller mit wechselnden heimischen Früchten Toast und Marmelade, Eierspeisen nach Wahl sowie Kaffee und Tee.

    Nahezu der komplette Straßenverkehr auf La Digue wird mit einem Fahrrad erledigt. In wenigen Minuten kann man einen der schönen Inselstrände erreichen. Die Villa Authentique bietet ihren Gästen für 100 Rupien pro Tag technisch einwandfreie Fahrräder für täglichen Erkundungen auf La Digue an. Der schönste Strand von La Digue ist sicher die Anse Source d'Argent.

    ImageAnse Source d'Argent Der Strand liegt unmittelbar in einem Naturschutzgebiet. Für ein geringes Entgelt (115 Rupien pro Person) bekommt man Zutritt und kann neben einem Strandbesuch u.a. eine Schildkrötenstation und viele exotische Pflanzen (Vanille) erkunden. Unser Tipp: Hier nicht gleich am Anfang an den Strand legen, sondern ein bisschen weiter gehen und die verschiedenen Buchten erkunden.

    ImageStrandfeeling Hier findet man dann oft einen abgelegenen Strandabschnitt, wo man nahezu alleine am Strand liegt.

    Wir waren mehrmals auch an der Anse Severe, die im Norden von La Digue liegt (ca. 5 Minuten mit dem Fahrrad vom Guest House entfernt). Hier und an einigen anderen Stränden empfehlen wir Badeschuhe, um ins Wasser zu kommen. Auf dem Weg hinter dem Strand liegen wilde Riesenschildkröten und dösen vor sich hin.

    Sehr zu empfehlen auf La Digue ist auch ein halbtägiger Schnorchelausflug, den man im Guest House oder direkt am Hafen buchen kann (50 € pro Person). In der Regel werden hier drei verschiedene Tauchspots angesteuert. Selten haben wir so viele bunte Fische gesehen. Auch eine Wasserschildkröte und einen Rochen konnten wir auf unseren jeweils rund 45minütigen Schnorchelgängen sehen. Auf den Seychellen wird es sehr schnell dunkel. Wir empfehlen daher, eine Taschenlampe oder eine Kopflampe von zu Hause mitzubringen. Die Fahrräder verfügen selten über Lichtanlagen und die Straßen sind nicht so gut beleuchtet wie in Deutschland. Mit unseren Kopflampen haben wir uns abends sehr viel sicherer gefühlt.

    Letzter Tipp: Am Hafen von La Digue kann man die schönsten Sonnenuntergänge entdecken. Es lohnt sich sehr, mit einem Kaltgetränk hier den Abend ausklingen zu lassen.

    Villa Dorado (Mahé)

    Die Villa Dorado liegt unmittelbar am Strand. Wir hatten Raum Nummer 4 im Obergeschoss mit direktem Blick auf das Meer. Hausdame Martha kümmert sich sehr fürsorglich um ihre Gäste. Das Frühstück nimmt man auf der Terrasse mit Blick auf das Meer ein. Auch hier gibt es einen Obstteller, Toast, Marmelade und Eierspeisen nach Wunsch sowie Kaffee und Tee von den Seychellen. Abends haben wir im Hotel nebenan gegessen, das man in wenigen Minuten über den Strand erreichen kann.

    Mit unserem Mietwagen haben wir den Le Jardin Du Roi Spice Garden besucht. Der war nicht ganz einfach zu finden, da die kleine unscheinbare Straße bergauf immer schmaler und unwägbarere wurde. Einfach bis zum Ende fahren, dann erreicht man den schönen Jardin du Roi. Der Besuch hat sich sehr gelohnt. Man findet hier sehr viele exotische Pflanzen. Unter anderem auch die nur auf den Seychellen zu findende Coco de Mer. Von den Stränden fanden wir im Süden Mahés die Anse Soleil am schönsten.

    ImageAnse de Soleil Dieser Strand liegt etwas abgelegen und ist nur wenig frequentiert. Von hier aus kann man abends einen sehr schönen Sonnenuntergang bewundern. Alles in allem haben wir unseren Besuch auf den Seychellen sehr genossen. Das Wetter hatte durchgehend 29 Grad (tagsüber) bzw. 26 Grad (nachts) und das Wasser war entsprechend herrlich warm. Vor allem die Strände und die üppige Natur haben uns sehr gefallen.

    Der Transport vom Flughafen zu den Unterkünften, zur Fähre und wieder zurück war im extra bei Seyvillas zu buchenden Transferpaket enthalten. Mit diesem Paket mussten wir uns um nichts selbst kümmern, auch die Kosten für die Fähre waren im Preis enthalten. Alle Transporte/Taxis kamen stets zur angegebenen Zeit sehr pünktlich an. Das Transportpaket möchten wir ausdrücklich empfehlen.
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Uwe & Cornelia
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.