Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr Sa
London Heathrow (LHR) British Airways Mi, Sa Do, So
Paris Charles de Gaulle (CDG)* Air France Di, Do, Sa Mi, Fr, So
Zürich (ZRH) Edelweiss Sa Mo
*ab 31.10.2019
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Für jedes Alter ein Traumurlaub!

    Anlässlich eines runden Geburtstages haben wir entschieden den Familienurlaub wieder aufleben zu lassen und kurzerhand über SeyVillas eine Reise auf die Seychellen gebucht. Für mich war es die zweite, für meine Eltern die erste Reise ins Paradies. Da ich den Service über SeyVillas hervorragend fand, war auch schnell klar, dass wir die Reise wieder hier buchen möchten. Die Abwicklung war hilfsbereit und schnell, wie auch beim ersten Mal.

    Ende Oktober ging es dann mit Edelweiss Air auf die Seychellen. Es handelte sich um einen Nachtflug bei dem alles problemlos geklappt hat. Einzig die Flugzeiten wurden einige Wochen im Voraus nochmal geändert, da es aber weiterhin Nachtflüge waren, war dies für uns in Ordnung. SeyVillas hat alle Anschlüsse selbstständig und sehr schnell angepasst.

    Praslin

    Die erste Station war Praslin. Die Anreise mit dem kleinen Flugzeug war ein einmaliges Erlebnis, welches wir auf jeden Fall wieder der Fähre vorziehen würden. Die Unterkunft Beach Villa Guesthouse kannte ich schon von meiner ersten Reise, somit erwartete uns ein herzliches Wiedersehen mit den Besitzern. Die Zimmer waren super sauber und gut gelegen. Das Essen war hervorragend, insbesondere das Barbecue während unseres Ausfluges nach Curieuse, war ein richtiges Highlight. Der Besitzer Martin, bietet regelmäßig Ausflüge nach Curieuse an und begleitet einen über die Insel.

    ImageBeach Villas, La Digue Während unseres Aufenthaltes gab es recht viel Seegras am Grand Anse, weshalb wir meistens an andere Strände gefahren sind. Die Anse Lazio und Anse Georgette sind hier natürlich ein Traum und ein absolutes Muss. Außerdem können wir einen Ausflug in einen der Parks empfehlen, um die Coco de Mer zu sehen. Ich kenne sowohl den Fond Ferdinand als auch den Vallée de Mai und ich finde beide sehenswert. Wir haben uns dieses Mal für den Vallée de Mai entschieden, weil man diesen auch auf eigene Faust erkunden kann.

    ImageSonnenuntergang an der Anse Source d'Argent
    ImageCoco de Mer im Vallée de Mai
    La Digue

    Nach 6 Nächten ging es für uns weiter nach La Digue. Hier waren wir im Fleur de Lys untergebracht. Die Unterkunft kann man besten Gewissens weiterempfehlen, es war für uns die schönste Unterkunft im ganzen Urlaub. Das Frühstück wurde auf der eigenen Terrasse serviert und war sehr reichhaltig. Abendessen gibt es im Guesthouse leider nicht, aber es sind ausreichend Restaurants und Take Aways mit dem Fahrrad oder zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Uns hat es im Le Repaire uns bei Mi Mums besonders gut geschmeckt.

    Absolut einmalig waren die Sonnenuntergänge auf La Digue. An der Anse Source d'Argent oder Anse Severe lassen sie sich besonders gut beobachten. Die Steinformationen sind atemberaubend, z. B. am Anse Patates. An der Anse Severe kann man bei Flut auch super schnorcheln, es gibt viele Fische dort zu sehen und mit ein bisschen Glück sogar eine Wasserschildkröte.

    ImageAnse Patates
    ImageAnse Source d'Argent
    Mahé

    Den Abschluss unseres Urlaubes bildete Mahé, hier hatten wir uns auf Grund des schönen Strandes für die Unterkunft Chez Batista entschieden. Die Lage ist wirklich traumhaft und der Strand absolut sehenswert. Leider war das Hotel für unsere Ansprüche doch etwas abgeschieden, weshalb wir das nächste Mal etwas „zentraleres“ buchen würden. Mit dem Mietwagen kommt man allerdings überall gut hin und kann die Insel erkunden. Besonders schön fanden wir die Aussicht von der alten Mission Lodge Lookout und der Tea Factory, welche man sich nicht entgehen lassen sollte.

    ImageAusblick Mission Lodge Auch Mahé bietet tolle beeindruckende Strände, die Anse Intendance und die Grand Anse sind sehr weitläufig und bieten feinsten weißen Sand. Außerdem hat uns auch die Anse Baleine gut gefallen, an der man im Beachrestaurant auch etwas Essen kann. Wer im Süden unterwegs ist und gerne Eis mag, der wird außerdem im Kafe Kreol fündig.

    ImageAnse Baleine Auch der zweite Urlaub auf den Seychellen war rundum gelungen. Die Buchung über SeyVillas würden wir jederzeit wieder vornehmen, da es doch einiges an Zeit und Recherche spart und man jederzeit einen Ansprechpartner bei Fragen hat.
    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Anika, Petra, Horst
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.