x
+ -
Seychelles image
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Paradiesische Strände auf La Digue

    Mit meinem Partner hatten wir uns bereits im letzten Jahr dazu entschlossen, auf die Seychellen zu fliegen. Schnell fiel die Auswahl auf die Insel La Digue. Alles mit dem Fahrrad oder sogar zu Fuß erreichbar, Traumstrände wie im Bilderbuch und viel Dschungel - das war uns wichtig.

    Nachdem das Taxi uns in unseren traumhaften Bungalow (Oceane L'Union Villa) gebracht hat und wir den sehr schön angelegten Garten mit romatischen Pool und das liebevoll eingerichtete Bungalow begutachtet hatten, setzten wir uns direkt auf die Fahrräder und erkundeten die Insel.

    Gefallen hat uns hier die Freundlichkeit der Einheimischen, die üppige Vegetation, die unzähligen wunderschönen Strände und beeindruckenden Granitfelsen, die sogut wie überall zu finden sind.

    Gute Erfahrungen haben wir mit dem super netten und sehr professionellen Guide, Henry Bibi, gemacht. Er kennt sich bestens auf der Insel aus und macht die besten Fruchtplatten, die es gibt. Mit ihm waren wir auf dem höchsten Berg der Insel und anschließend auf dem unserer Meinung nach schönsten Strand mit atemberaubenden Felsen: Anse Cocos.

    Auf dem Weg durch den Dschungel haben wir Tausendfüssler sowie Spinnen gesehen. Beide Tierarten sind ungefährlich. Außerdem haben wir Muskatnüsse gesammelt und viele verschiedene Vogelarten gesehen. Da Henry auf der Insel ausgewachsen ist, hat viel Interessantes über die Insel zu berichten und kennt die besten Aussichtspunkte.

    ImageAnse Source d´Argent

    Ganz in der Nähe befindet sich ein ebenfalls prächtiger Strand, die Grand Anse: Riesen groß, menschenleer und ein wahrer Traum. Zum Baden jedoch nicht optimal, da hier relativ hoher Wellengang ist. Wie an nahezu jedem Strand, sind hier ebenfalls beeindruckende Granitfelsen zu sehen. Auch lädt der Strand zu einem langen Spaziergang ein.

    ImageUnion Estate Nationalpark

    Der Union Estate Nationalpark ist ebenfalls ein Highlight auf der Insel. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkundet man Vanilleplantagen, Kokosnussplantagen sowie eine riesengroße Schildkrötenstation. Hier kann man die Schildkröten beim Paaren, Kuscheln und Essen beobachten. Füttern darf man die uralten Tiere auch. Gleich neben an gibt es auch Babyschildkröten zu sehen.

    ImageLa Digue, Grand Anse Über den Nationalpark gelangt man dann an dem wohl bekanntesten Strand der Insel: Anse Source d'Argent. Hier wurden viele bekannte Filme gedreht. Der Anblick ist unbeschreiblich schön. Der Strand ist auch super zum Baden und Schnorcheln geeignet.

    Dieser Strand isr definitiv ein Muss, wenn man auf La Digue ist, denn die Kulisse verschlägt einem die Sprache. Der Strand gehört zu den meist fotografierten Stränden der Welt.

    ImageLa Digue, Anse Coco

    Beeindruckend fanden wir auch die freilaufenden Schildkröten, denen man des Öfteren beim Fahrrad fahren begegnet ist. Diese haben sich immer über frisches Blatt gefreut.

    ImageFreilaufende Schildkröten

    Besonders gut hat uns gefallen, dass man immer einen verlassenen Strand finden konnte, an dem man sich ungestört aufhalten konnte. Und die Strände haben alles, was man sich erhofft: Weißen Sand, türkisfarbenesm, glasklares Wasser, viele Palmen und einen wundervollen Ausblick auf die Nachbarinseln.

    Trotz Nebensaison hatten wir im Juni wunderbares Wetter. Meist wolkenloser Himmel und Sonnenschein. Geregnet hat es, wenn überhaupt, nur nachts. Die Temperatur war sehr angenhem zum Fahrrad fahren und Wandern. Selbstverständlich auch zum Baden.

    Die kreolischen Gerichte sind ebenfalls ein Highlight. Viel Fisch und Hühnchen...aber auch Pizza und italienische Nudelgerichte sind auf der Insel zu finden. Im den Supermärkten gibt es auch nahezu alles, was das Herz begehrt. Die Frisch gepressten Fruchsäfte sind ebenfalls sehr schmackhaft und in sogut wie allen Restaurant und Bars erhältlich.

    Wir würden einen Urlaub auf der Insel La Digue weiterempfehlen, da die Insel sehr vielfältig ist und es immer was Neues zu entdecken gibt.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Diana Rheinbach, Deutschland