x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Seychellen – unendlich atemberaubende Eindrücke die man nie wieder vergisst….

    Ankunft auf den Seychellen

    Mein Freund Dennis und ich entschlossen uns im Jahr 2016 auf die Trauminseln Seychellen zu fliegen. Durch Zufall entdeckten wir im Internet, dass es SeyVillas gibt, die sich auf genau diese Inselgruppe spezialisiert haben und buchten darüber unsere Unterkünfte und Transfers.
    Als unser Urlaub dann Ende Februar 2017 endlich los ging und wir auf Mahé ankamen, wurden wir von der Reiseorganisation vor Ort namens „Créole“ in Empfang genommen und durch die Transfers begleitet. Alles klappte einwandfrei!

    Unterkunft Étoile Labrine

    Als wir in unserem Gästehaus Etoile Labrine, welches sich nicht weit vom schönsten Strand der Welt, der Anse Source d'Argent befindet, ankamen, waren wir von der grünen und sehr gepflegten Anlage überwältigt!
    Unser Zimmer wurde mit sehr viel Fantasie und Geschmack für uns hergerichtet. Um unser Haus herum befanden sich 8 weitere Gästehäuser und gegenüber von uns die Rezeption. Die komplette Anlage war umgeben von Grün und etlichen, unterschiedlichen Blumen, Pflanzen und Palmen die Früchte trugen und wie wir später feststellten uns Gästen zum Frühstück serviert wurden. Alles schmeckte dort unglaublich echt und lecker!!

    ImageEingang Étoile Labrine
    ImageEmpfang bei Étoile Labrine

    Ausflüge

    Einer unserer Ausflüge auf der Insel war eine Wanderung mit einem Einheimischen namens Robert in den Süden La Digue's. Die Wanderung wurde uns von von SeyVillas wärmstens empfohlen. Wir dachten zunächst, dass wir diese auf eigene Faust machen würden, aber unsere Kundenbetreuerin warnte uns vor gefährlichen Wegen, die man lieber mit einem Ortskundigen und erfahrenen Guide machen sollte. Somit entschieden wir uns für die Wanderung mit Robert.
    Robert führte uns ca. 6-7 Stunden durch die Wildnis und Gestein und zeigte uns atemberaubende Kulissen die man so alleine nicht hätte sehen können. Unterwegs trafen wir auf Pflanzen, Tiere und Früchte die Robert uns näher brachte. Schließlich kamen wir an einem Strand an wo wir ca. 1,5 Stunde pausierten und Schnorcheln konnten. Zudem bekamen wir zum Mittag einen Teller voll mit Früchten und Delikatessen serviert. Die Wanderung war zwar teilweise anstrengend, aber ein Abenteuer, das man wirklich gemacht haben sollte auf La Digue!!!

    ImageWanderung durch den Dschungel
    ImageRastplatz mit Schattenplätzchen
    ImageLeckerer Früchteteller
    ImageKleiner Inselbewohner

    Fahrt mit dem Katamaran auf die Insel „Curieuse“

    Ein weiterer Ausflug folgte mit einem Katamaran auf die Insel Curieuse, den wir über SeyVillas buchten. Der Ausflug beinhaltete einen Schnorchelstop mit der Möglichkeit die Unterwasserwelt der Seychellen zu erkunden. Schnorchelequipment haben wir kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Das Hauptziel dieses Ausflugs war die Insel „Curieuse“ die auch bekannt ist als „Schildkröteninsel“. Auf dieser sahen wir viele freilaufende Schildkröten die wir fotografierten, beobachteten und streichelten – ein Erlebnis! Sogar die ganz kleinen durften wir anfassen!
    Anschließend wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt und machten eine kleine Wanderung von ca. 1 Stunde auf der Insel. Während dieser bekamen wir tolle Eindrücke von der Tier- und Pflanzenwelt. Die Wanderung endete auf der anderen Seite der Insel wo unser Katamaran bereits auf uns wartete und wir mit kleinen Booten wieder zurück an Bord kehrten. Auf dem Katamaran erhielten wir ein Buffet mit leckerem gegrilltem Fisch und anschließendem Dessert.

    ImageKatamaran Oplezir
    ImageSchildkröte auf Curieuse Island
    ImageKleine Schildkröten auf der Insel Curieuse

    Der wohl schönste Strand der Welt - die „Anse Source d’Argent“

    Nicht weit von unserem Gästehaus entfernt lag die Anse Source d’Argent. Der Strand mit den wohl faszinierendsten Felsen und dem schönsten Wasser, was wir je gesehen haben. Den Strand konnte man entweder durch den Nationalpark der Insel (Vorsicht! Eintritt wird verlangt) erreichen als auch von außen herum. Am Strand selber gab es einige kleine Stände mit frischen Früchten und frisch gepressten Säften, die man unbedingt probiert haben muss!
    Natürlich bekam man dort auch Kokosnusswasser und Kokosnussfleisch serviert, wenn man wollte. Der Strand war, wenn man ihn mit den Stränden Europas vergleicht (eigentlich unmöglich! ;-)), nicht so stark besucht und man fand auch ein schönes Plätzchen im Schatten für sich und konnte die Kulisse auf sich wirken lassen. Um einen herum konnte man kleinste Krebse beobachten, wie diese sich in ihre Löcher verkrochen oder auf die Jagd nach Ameisenfutter gingen – lustiger Anblick!

    ImageAnse Source d‘Argent
    ImageKrabbe am Source d‘Argent
    ImageFruchtsaftstand am Source d‘Argent

    Fazit

    Ein Urlaub, den wir niemals vergessen und noch einmal wiederholen möchten! Das nächste Mal möchten wir unseren Aufenthalt auf den Seychellen auf die beiden Inseln Mahé und Praslin aufteilen. Es gab einfach so viele Dinge, die bei uns einen „Wow-Effekt“ hinterlassen haben und für die es sich lohnt noch einmal zurückzukehren! Wir sind uns sicher, dass es noch unzählige andere gibt, die darauf warten, das nächste Mal von uns entdeckt zu werden! Ein Traum…

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Daria & Dennis Rheinbreitbach, Deutschland