x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Familienurlaub auf La Digue und Mahé

    Ich war mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen, elf und knapp drei Jahre alt, für fünf Nächte auf La Digue und für sechs Nächte auf Mahé. Unsere Flüge mit Etihad waren jeweils Nachtflüge mit Umstieg in Abu Dhabi.

    La Digue

    Auf La Digue wohnten wir im Le Repaire Boutique Hotel. Das kleine Hotel hat uns sehr gut gefallen: Unser Zimmer war geräumig, gut ausgestattet und geschmackvoll eingerichtet, die Hotelanlage mit tropischem Garten und kleinem Pool, den vor allem unsere Kinder viel genutzt haben, ist sehr schön angelegt und gepflegt, die Angestellten sind sehr freundlich und herzlich, der Service ist hervorragend und das Frühstück gut. Das Beste ist aber die Lage direkt am Strand, wo auch Liegestühle vorhanden sind. Das Wasser ist dort ziemlich seicht, aber bei Flut kann man trotzdem ganz gut schwimmen.

    ImageStrand beim Hotel Le Repair Boutique Am Tag nach unserer Ankunft sind wir am Strand entlang zur wunderschönen Anse Source d'Argent gewandert, eine schöne Wanderung von etwa einer Stunde.

    ImageAnse Source D’Argent Später waren wir noch einmal zum Schorcheln dort, diesmal mit dem Fahrrad. Wir sind bis zum Hubschrauberlandeplatz geradelt, haben die Fahrräder dort abgestellt und sind das letzte Stück zu Fuß am Strand entlang gegangen – so haben wir uns die Eintrittsgebühr für die Plantage L’Union Estate gespart. Umgerecht sieben Euro pro Person, nur um die Straße zu benutzen, das sahen wir nicht ein. An der Anse Source d’Argent kann man gut schnorcheln, es gibt unterschiedliche Arten von Fischen und diese kommen zum Teil recht nah an die Schnorchelnden heran.

    ImageFledermausfisch Außerdem haben wir eine Fahrradtour die Westküste hinauf, um die nördliche Spitze der Insel herum und die Ostküste entlang bis zum Ende der Straße gemacht. Die Fahrräder samt Kindersitz hatten wir über das Hotel gemietet. Die Strecke ist landschaftlich sehr reizvoll, und wir sind mehreren Riesenschildkröten begegnet.

    Image Mit der Fähre sind wir zudem nach Praslin gefahren und haben das Vallée de Mai besucht. Unsere Wanderung durch den Palmenwald war sehr schön. Es gibt viele Infotafeln über die Pflanzen und Tierwelt im Park, so dass man alles gut auf eigene Faust erkunden kann. Vom überdachten Aussichtspunkt aus hat man einen schönen Blick über den Wald bis zum Meer, und wir konnten dort auch einige interessante Vögel beobachten.

    ImageSeychellen­ Bülbül

    Mahé

    Auf Mahé hatten wir in der Choice Villa ein sehr großzügiges Appartement mit zwei Schlafzimmern, zwei Badezimmern, riesigem Wohnzimmer, Esszimmer und voll ausgestatteter Küche. Auch mit dieser Unterkunft waren wir sehr zufrieden. Die Einrichtung ist zwar etwas in die Jahre gekommen, aber das Appartement war gut ausgestattet, die Angestellten freundlich und das leckere Frühstück wurde direkt auf unserer Terrasse serviert, von der aus wir einen schönen Blick auf den Beau Vallon Beach hatten.

    Die Unterkunft befindet sich nicht direkt am Strand, sondern ca. zehn Gehminuten vom touristisch gut erschlossenen Beau Vallon Beach entfernt am Hang. Steil ist allerdings nur das letzte Stück, die Auffahrt zur Choice Villa, so dass man auch den Rückweg gut zu Fuß bewältigen kann. Noch näher ist es zum nächsten Strand westlich des Beau Vallon Beach, zur ruhigen Anse Marie-Laure, die wir zuweilen ganz für uns hatten. Dieser Strand ist für Ruhesuchende bestens geeignet und hat uns von allen Stränden, die wir auf Mahé besucht haben, am besten gefallen, zumal es ausreichend Platz im Schatten gibt und man dort gut schwimmen kann.

    ImageAnse Marie Laure Wir haben für drei Tage ein Auto gemietet und die Insel erkundet: Die Hautstadt Victoria, die schönen Strände an der Ost­ und Westküste und Bergwelt und Tropenwald entlang des Chemin Sans Souci und des Chemin la Misère. Highlights waren für uns die Mission Lodge und der Sauzier Wasserfall. Die Mission Lodge wird in unseren Reiseführern lediglich wegen des spektakulären Blicks erwähnt, den man vom überdachten Aussichtspunkt auf die Westküste von Mahé hat, aber die liebevoll gestaltete, parkähnliche Anlage rund um die Ruinen einer alten Missionsschule ist an sich einen Besuch wert. Es gibt mehrere Informationstafeln zu Geschichte und historischem Hintergrund der Missionsschule; zudem mehrsprachige Plaketten, die die verschiedenen Baumarten bezeichnen und angeben, ob diese indigen oder eingeführt sind. Alles sehr interessant.

    ImageAussicht von der Mission Lodge Den Sauzier Wasserfall kann man von Port Glaud aus erreichen, indem man in der Nähe der Kirche Richtung Inland abbiegt. Er ist leider nicht ausgeschildert, aber die Einwohner von Port Glaud weisen einem gerne den Weg. Es wurde wohl mal Eintritt für den Besuch des Wasserfalls verlangt, aber dies ist nicht mehr der Fall, die entsprechende Infrastruktur wurde dem Verfall überlassen. Unterhalb des Wasserfalls gibt es einen natürlichen Pool, in dem man ein erfrischendes Bad nehmen kann. Ein sehr idyllischer Ort, mitten im tropischen Wald!

    ImageSauzier Wasserfall Insgesamt war es ein sehr schöner Aufenthalt auf den Seychellen, die für einen Familienurlaub bestens geeignet sind: Das Meerwasser ist warm und ruhig, der feine weiße Sand eignet sich zum Bauen von Sandburgen, die Einheimischen sind sehr kinderlieb und alle unsere Aktivitäten haben der ganzen Familie gefallen. La Digue war unser Favorit, da es so schön ruhig ist und man überallhin mit dem Fahrrad fahren kann.

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Anja Eppstein, Deutschland