x Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017
  • Zurück zu allen Reiseberichten

    Traumhafter Familienurlaub

    Wir haben ein Urlaubsziel gesucht, welches unter und auf dem Wasser viele Highlights zu bieten hat und uns für die Seychellen entschieden.
    Da wir unseren Urlaub gerne individuell gestalten, hat uns die Internetseite von Seyvillas angesprochen. Eine gute Mischung aus Guest Houses und Hotels hat es uns leicht gemacht unsere Unterkünfte zu finden und selbst zu bestimmen wo wir wie lange bleiben.
    Die Möglichkeit alle Transfers von Seyvillas organisieren zu lassen, machte unseren Urlaub von Anfang an erholsam, da alles perfekt geklappt hat.

    Praslin

    Hier wohnten wir 10 Tage in den Cote D'Or Chalets: großzügig geschnittene Bungalows in ausgezeichneter Lage. Einige kleine Supermärkte, ein Take Away und Obststände in fußläufiger Entfernung erleichterten uns die Selbstversorgung.
    Die Anse Volbert (Cote d'Or)/ Anse Gouvernement vor unserer Haustüre und natürlich der Anse Lazio gehörten für uns zu den schönsten Stränden der Insel. Anse Lazio ist zudem ein ausgezeichnetes Schnorchelrevier.

    ImageAnse Volbert (Cote d'Or), Praslin ImageAnse Lazio, Praslin ImageAnse Lazio, Praslin

    Unser Ausflug nach Curieuse mit der Wanderung durch die Mangroven zur Anse Jose waren ein Highlight.

    ImageSchildkröten auf Curieuse ImageWanderung zum Anse Jose

    Weitere Bootsausflüge nach Félicité und zu den Sister Islands zum Schnorcheln sind aufgrund der dort noch intakten Riffe lohnenswert.
    Wir haben die kurvigen und engen Straßen Praslins mit dem Bus und dem Mietwagen erkundet. Ein besonderes Highlight war der Besuch des Fond Ferdinand.
    Dort erwartete uns eine unbeschreibliche Vielfalt aus verschiedenen Pflanzen undnatürlich die Coco de Mer-Palme. Eine Führung mit vielen Details der endemischen Pflanzenwelt ist im Eintrittspreis inbegriffen. Der wunderbare Aussichtspunkt gehört auch dazu.

    ImageFond Ferdinand ImageFond Ferdinand

    La Digue

    Dort wohnten wir 4 Tage in der Pension Michel: eine mit viel Liebe geführte Pension, mit kleinen, sauberen Zimmern und herrlichem Frühstück. Fahrräder in sehr guten Zustand kann man direkt in der Pension mieten.
    Mit viel Spaß haben wir die Insel, soweit wie möglich, per Fahrrad erkundet. In La Passe gibt es inzwischen leider viele Autos, aber verlässt man den Ort, sind die Wege wenig befahren. Die Strände sind traumhaft, am besten hat uns die Grand Anse gefallen, ganz allein bestaunten wir die riesigen Wellen.

    ImageGrand Anse ImageGrand Anse

    Eine Attraktion ist das Abendessen im „Adlernest“ Restaurant Belle Vue. Die Aussicht und das Essen sind traumhaft. Vielen Dank an die Reiseleitung von Creole Tours, über die man Vorort, eine Reservierung im Restaurant vornehmen kann.

    ImageBlick vom Belle Vue

    Das absolute Highlight war die Wanderung um die Südspitze von La Digue mit Robert Agnes. Die Tour ist ein echtes Abenteuer und außer, dass wir viele traumhafte, einsame Strände sahen, wanderten wir durch den Urwald, kraxelten auf und über Granitfelsen, krochen durch Höhlen. Die letzten Meter liefen wir mit dem Rucksack auf dem Kopf durch das brusthohe Wasser an der Anse Source d'Argent entlang.

    ImageWanderung um die Südspitze, La Digue ImageWanderung um die Südspitze, La Digue

    Mahé

    Die letzte Woche verbrachten wir im Berjaya Beau Vallon Bay Hotel. Die Lage ist unvergleichbar. Die Superior Zimmer im Garten sind ruhig und sauber. Unsere Söhne genossen die Annehmlichkeiten einer großen Hotelanlage wie Tauchen, Fitness und Tennis.
    Der Beau Vallon hat uns sehr positiv überrascht, trotz einiger touristischen Angebote, gehört er zu den schönsten Stränden der Insel. Am Abend genossen wir, zusammen mit den Inselbewohnern, die kreolische Lebensart, an den Marktständen mit leckeren Essen, Cocktails und Musik.

    ImageBeau Vallon

    Ein Ausflug nach Victoria mit Besuch des Sir Selwyn Selwyn Clarke Market ist ein Muss.

    ImageSir Selwyn Selwyn Clarke Market

    Mit dem Mietauto erkundeten wir die Insel. Da wir uns inzwischen an den Linksverkehrgewöhnt hatten, genossen wir die Sant Souci Road mit ihren Urwäldern und den herrlichen Ausblicken auf die Küsten von Mahé.

    ImageBlick auf die Westküste von Mahé

    Ein besonderes Highlight war die Baie Ternay. Allerdings ist das letzte Stück der Straße abenteuerlich! Belohnt wird man von einer Bucht, die wir (fast) für uns alleine hatten.
    Für uns waren die Schnorchelreviere im Port Launay/ Baie Ternay Marine National Park mit ihren vielen Arten von intakten Korallen und Fischen, das Schönste was wir auf den Seychellen gesehen haben.

    ImageBaie Ternay

    Fazit: Die Seychellen waren für uns das perfekte Urlaubsziel für einen Familienurlaub mit erwachsenen Kindern. Besonders von der Führung im Fond Ferdinand Reserve, der Wanderung auf La Digue und dem Tauchen auf Mahé waren besonders unsere jungen Erwachsenen begeistert. Wir alle haben die kreolische Lebensart und die Freundlichkeit der Einheimischen genossen. Das Essen von den Take Aways war sehr lecker, besonders der gegrillte Fisch, und zudem preiswert. Aufgrund der guten Organisation von Seyvillas war es ein unvergesslicher und gelungener Urlaub. Wir hoffen wir kommen bald wieder!

    War dieser Reisebericht hilfreich? YES!
  • Image von Judith, Günter, Samuel & Joshua Gröbenzell
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Mehr erfahren.