image

Seychellen Reiseführer

Der komplette Reiseführer für die Seychellen Unterkunft buchen

Baie St. Anne

Der Hafen mit der Schiffsanlegestelle für die Boote von Mahé sowie für die Fähren, die zwischen Praslin und La Digue pendeln, liegt 2 km südlich der Ortschaft Baie Ste. Anne. Namensgeberin ist die Schutzpatronin der ersten katholischen Kirche auf der Insel, die heilige Anna.

ImageDer Hafen von Praslin

In dieser Bucht wurden in der Vergangenheit umfangreiche Landgewinnungsmaßnahmen durchgeführt, wie man sie in ähnlicher Form auch von Mahé kennt. Die künstlich aufgeschüttete Insel bekam in diesem Falle den Namen “Eve Island”, wurde auch hier durch Brücken mit dem Ort verbunden und vornehmlich mit Büros und Geschäften bebaut, ein Jachthafen und ein paar Wohnviertel wurden ebenfalls angelegt.

Es heißt, mit diesen Maßnahmen solle die Insel vor weiterer Bebauung im Hinterland verschont bleiben, jedoch geht es wohl auch darum, neuen Platz zu schaffen für Büros, Geschäfte und gewinnbringende Unterkünfte für Touristen. Der Umstand, dass nun nur noch ein schmaler Durchgang zum Meer verbleibt, verleiht der Bucht ein wenig den Anstrich eines Binnensees. Hunderte von Touristen strömen täglich am Bootsanleger an Land und verbringen hier einen Ausflugstag oder steuern ihre Unterkunft für einen längeren Aufenthalt an. Während sich entlang der Hügelkette links und rechts von Baie Ste. Anne gefragte und zum Teil sehr feine Urlaubsadressen befinden, sucht man im eigentlichen Ort danach ebenso vergeblich wie nach einem schönen Badestrand. Doch an dem gerade noch der Bucht zugewandten Hang logieren das Colibri- und das Côté de Mer-Guesthouse an unvergleichlich schönen Meerblick-Standorten. Entlang der weitläufigen Bucht von Baie Ste. Anne kann man weiter in südliche Richtung fahren.

ImageDas wunderschöne Colibri-Guesthouse liegt direkt an der Baie Ste. Anne mit Blick auf das Meer. ImageBaie St. Anne, Praslin
 
Hier geht's weiter zu: Vallée de Mai
Wird geladen...