x
+ -
Seychelles image

Direktflüge nach Mahé (SEZ)

x

Täglich fliegen mehrere Airlines mit Zwischenstopp auf die Seychellen.
Hier finden Sie alle Direktflug Möglichkeiten im Überblick.

Flughafen Airline Hinflug Rückflug
Frankfurt (FRA) Condor Fr. Sa.
Wien (VIE) Austrian Airlines Mi.* Do.*
*ab Oktober 2017

Seychellen Reiseführer Der komplette Reiseführer für die Seychellen

Seychellen Karte

Innere Inseln


Denis

Ein Luxusjuwel unter den Inseln

90 km nordöstlich von Mahé erhebt sich Denis Island halbmondförmig aus dem Meer und besteht, ähnlich wie die Schwester Bird, aus nur 2 m hohem Sand. Viel Grün, lange Strände und ein schützendes Korallenriff sind den beiden einsamen Inseln, die 50 km voneinander entfernt liegen, gemein. Anders als auf Bird nisten hier keine Seevogelkolonien, dennoch findet man auch hier eine Vielzahl an heimischen Vögeln vor, die sich stark vermehren konnten, nachdem Eier raubende Säugetiere von der Insel verbannt wurden. 2009 gelang es sogar, den endemischen Paradise Flycatcher auf Denis anzusiedeln; ihn gibt es mit wenigen Exemplaren nur noch auf La Digue, nirgendwo sonst auf der Welt.

Denis Island, SeychellenDenis Island, Seychellen

Mit dem Propellerflugzeug hat man Denis von der Hauptinsel aus nach nur 35 Minuten erreicht. Etwa 50 Einheimische bewohnen das in Privatbesitz befindliche, rund 1,5 km² große Eiland, das gehobenen Ansprüchen in vielerlei Weise gerecht zu werden vermag.

Schöne, schmale Wege - auch mit dem Drahtesel befahrbar - führen durch das vegetationsreiche Inselinnere, in dem unter anderem Kokospalmen, Takamaka- und Indische Mandelbäume gedeihen und seltene Vögel ihre Heimat haben. Es lohnt sich, bei einem Besuch an naturkundlichen Führungen und vor allem an professionell angeleiteten Vogelfütterungen teilzunehmen.

Inselkarte © Denis Private IslandInselkarte © Denis Private Island

Am nordwestlichen Zipfel bieten 23 hochwertige Cottages sowie zwei Villen luxuriöse Urlaubsdomizile, in denen man in familiärem Barfußambiente die perfekte Kombination aus Komfort und naturnahem Leben findet. Gleich hinter dem Resort erstreckt sich der traumhafte Strand, der ein sagenhaftes Schnorchelrevier bereithält. In der ehemaligen Pflanzersiedlung hinter der Landebahn sind noch ein paar historische Häuser erhalten, ebenso der inzwischen recht baufällige und nicht mehr in Betrieb befindliche Leuchtturm. Auf dieser Seite der Insel leben etwa 100 Hotelangestellte, die in Funktion als Zimmermädchen, Gärtner, Fischer usw. für das Wohl der Gäste sorgen. Es werden auch einheimische Produkte angebaut und den Resortbesuchern in der exzellenten Hotelküche zubereitet.

Denis Private Island | Mehr Infos über das Resort!

Viele Gäste kommen regelmäßig an diesen exklusiven, zum Abschalten einladenden Ort und genießen die Ruhe, Romantik und natürliche Schönheit. Wer im Urlaub Wert auf permanentes WLAN, ein vielfältiges TV-Programm und voll klimatisierte Wohnräume legt, der sucht danach hier vergebens.

Sportlich betätigen kann man sich während des Aufenthaltes auf Denis im Wasser (Segeln, Windsurfen Kayaking), ebenso gibt es die Möglichkeit, Tennis zu spielen; Hochseefischer reizen insbesondere die üppigen Fischgründe unweit der Insel (Boote und Angelausrüstung stehen zur Verfügung). Ganz in der Nähe fällt ein Korallenriff von 18 auf ganze 100 m Tiefe ab. Hier ist eine Begegnung mit Großfischen, auch Haien, gewiss. Die besten Tauchmonate sind Oktober bis Mai, in der übrigen Zeit sorgt ein steter Wind für deutlich geringere Sichtweiten unter Wasser. Die Mitarbeiter der PADI-Tauchbasis betreuen die Tauchgänge.

Ihren Namen erhielt die Insel übrigens von Kapitän Denis de Trobriand, der 1773 als erster Europäer an Land ging und die Insel für die französische Krone in Besitz nahm. Nach vielen, vielen Jahren der Kopra-Zeit kaufte 1976 erst ein deutscher Industrieller Denis, über 20 Jahre später ein britisches Reiseunternehmer-Paar, das die Insel nach und nach für umweltbewusste Urlauber attraktiv machte.

Mehr über Denis Island erfahren!

Image
Image
Image
Image